Spitzensport

Bildstein/Hussl feiern zwei Wettfahrtsiege bei den Pre Olympics

Am Montag gewannen Benjamin Bildstein und David Hussl bei den Pre Olympics vor Enoshima gleich zwei Wettfahrten. Damit behauptete das Duo vom Yacht Club Bregenz den dritten Platz im Zwischenklassement. Für die beiden weiteren OeSV-Boote David Bargehr/Lukas Mähr (470) und Tanja Frank/Lorena Abicht (49erFX) blieb der erhoffte Befreiungsschlag aus.

Bildstein/Hussl stoßen bei den Pre Olympics in die Top-3 vor

Am zweiten Tag der Pre Olympics setzte vor Enoshima der angesagte Leichtwind ein. Die 49er Benjamin Bildstein und David Hussl stellten sich schnell auf die neuen Bedingungen ein und schafften mit zwei guten Wettfahrten den Sprung auf Rang drei. Tanja Frank/Lorena Abicht (49erFX) und David Bargehr/Lukas Mähr (470) büßten hingegen ein paar Plätze ein.

Bargehr/Mähr gewinnen WM-Silberflotte

Das österreichische 470er-Duo David Bargehr und Lukas Mähr hat bei der vor Enoshima ausgetragenen Weltmeisterschaft in der Silberflotte noch einmal kräftig aufgezeigt. Mit einem Sieg aus den letzten drei Wettfahrten sicherte sich das OeSV-Gespann den deutlichen Gewinn der Silberflotte und damit den 27. Endrang. Niko Kampelmühler und Thomas Czajka beendeten die Regatta als 38.

WM-Auftakt der 470er vertagt

Mäßige Windverhältnisse haben am ersten Tag der 470er-Weltmeisterschaft vor Enoshima/Japan keine Wettfahrten zugelassen. Für die beiden OeSV-Boote David Bargehr/Lukas Mähr sowie Nikolaus Kampelmühler/Thomas Czajka beginnt nun am Montag das Rennen um das Olympia-Nationenticket.

Weltranglistenzweite Bildstein/Hussl berichten im Japan-Blog

Aktuell rangieren Benjamin Bildstein/David Hussl in der Weltrangliste der 49er auf dem zweiten Platz. Dementsprechend hoffnungsvoll blickt das Duo auf die olympischen Spiele im kommenden Jahr. Seit Sonntag bestreiten die 27-Jährigen eine Coaches-Regatta im Olympia-Segelrevier von Enoshima. Von der Testregatta und diversen anderen Themen werden sie in dieser Woche täglich berichten.

Beachtliche Zwischenergebnisse der Nachwuchssegler bei 420er-WM

Mit sechs Teams nimmt der österreichische Segelverband aktuell an der 420er-WM im portugiesischen Vilamoura teil. In den bisherigen sechs Qualifikationsregatten haben die rot-weiß-roten Boote vor allem in der U17-Klasse aufgezeigt. Rosa Donner und Sebastian Slivon gelang ein Wettfahrtsieg, der sie vor der am Dienstag startenden Finalserie auf Gesamtrang sieben hievte.

Vier Teams vertreten Österreich bei Junioren Weltmeisterschaften

Der österreichische Segelverband hat für die bevorstehenden Junioren Weltmeisterschaften insgesamt vier Boote genannt. In Risør/Norwegen kämpfen ab Mittwoch Laura Farese und Matthäus Zöchling im Nacra 17 und die 49er Keanu Prettner und Jakob Flachberger um Edelmetall. Bereits heute ist Österreich mit zwei Booten bei der 470er-Junioren-WM in Portorož/Slowenien engagiert.

Unsere Olympia-Segler beweisen es. Studium und Sport – das geht!

Die fleißigen AthletInnen Tom Zajac, Lisa Farthofer, Lorena Abicht, Tanja Frank, Benjamin Bildstein und David Hussl sind Vorbilder – im Sport wie auch in der Vorbereitung einer späteren nachsportlichen Karriere.  Trotz ihrer 250 Auslandstage absolvieren sie ein brandneues MBA-Fernstudium für Menschen, die wenig Zeit haben und ständig unterwegs sind.

Nationalteam bricht nach Japan auf

Anfang Juli wird sich die gesamte Nationalmannschaft nach Enoshima/Japan ins Olympiarevier begeben. Beim Heimaufenthalt nach dem Weltcup-Finale in Marseille wurde fleißig weitergearbeitet - im Bundesleistungszentrum fanden für das gesamte Team Austausch und Workshops mit Themen Ernährung, Regeneration und Marketing u.v.m. statt.

Zajac/Matz verbessern sich bei der Kieler Woche auf Rang drei

Durch konstant starke Leistungen verbesserten sich Thomas Zajac und Barbara Matz am zweiten Tag der Kieler Woche auf den dritten Rang. Das Nacra 17-Duo belegte in den drei Wettfahrten am Donnerstag zwei zweite und einen dritten Platz. Im 49er machten Benjamin Bildstein und David Hussl einen Sprung nach vorne. Die Segler vom Yacht Club Bregenz liegen aktuell an 14.

Bildstein/Hussl gehen als Zweite ins Medal Race

Benjamin Bildstein und David Hussl verzeichneten am Freitag beim Weltcup-Finale vor Marseille in der 49er-Flotte einen Wettfahrtsieg und gehen nun als Gesamtzweite in das morgige Medal-Race. Das Nacra 17-Duo Thomas Zajac/Barbara Matz lieferte zwei Top-5-Resultate und hat in der Entscheidung - wie auch die 49erFX-Damen Laura Schöfegger und Anna Boustani - die Chance auf die Bronzemedaille.

49er Bildstein/Hussl klettern auf zweiten Gesamtrang

Am dritten Tag vom Weltcup-Finale vor Marseille sind bei idealen Bedingungen alle Wettfahrten plangemäß durchgeführt worden. Das 49er-Duo Benjamin Bildstein und David Hussl verbesserte sich mit drei Top-5-Resultaten auf den zweiten Gesamtrang. Auch David Bargehr und Lukas Mähr im 470er und das Nacra 17-Duo Thomas Zajac und Barbara Matz konnten in der Gesamtwertung jeweils Boden gutmachen.

Nacra 17-Zukunftshoffnung Farese/Zöchling stellen Talent erneut unter Beweis

Mit Laura Farese und Matthäus Zöchling ist eines der hoffnungsvollsten österreichischen Segelduos seit dieser Saison in der Nacra17-Klasse mit dem OeSV-Nationalteam am Start. Sie konnten bei der EM in Weymouth (GBR) einmal mehr ihr großes Talent unter Beweis stellen. Auch OeSV-Sportdirektor Matthias Schmid ist angetan von den Leistungen des jungen Duos.

Sportdirektor zieht EM-Fazit

In den vergangenen Wochen standen sowohl in Sanremo (ITA), als auch in Weymouth (GBR) die Europameisterschaften auf dem Programm. Auch wenn nur zwei Teams die Qualifikation zum Medal Race schafften, war die EM ein wichtiger Leistungstest vor den Weltmeisterschaften. Die WM steht in diesem Jahr besonders im Fokus, da Olympia-Quotenplätze vergeben werden.

Zwei OeSV-Boote in der EM-Goldflotte

Bei den Europameisterschaften vor Weymouth (ENG) qualifizierten sich am Mittwoch zwei OeSV-Boote für die Goldflotte. Während das Nacra 17-Duo Thomas Zajac/Barbara Matz in die Top-10 vorstieß, liegen Benjamin Bildstein/David Hussl in der Gesamtwertung auf Rang zwölf. Die österreichischen 49erFX-Seglerinnen verpassten hingegen die Goldflotte.

Zajac/Matz kratzen weiterhin an Top-10

Thomas Zajac und Barbara Matz sind bei der Nacra 17-Europameisterschaft vor Weymouth (ENG) weiterhin in Lauerstellung auf einen Platz in den Top-10. In den drei heutigen Wettfahrten holte sich das OeSV-Boot drei einstellige Ergebnisse und liegt insgesamt an elfter Stelle. In der parallel ausgetragenen 49erFX-Europameisterschaft gab es für das rot-weiß-rote Trio durchwachsene Leistungen.

Bargehr/Mähr gehen mit Top-Platzierung in die EM-Goldflotte

Bei der 470er-Europameisterschaft im italienischen Sanremo mussten die Athleten am Samstag wegen der mäßigen Windverhältnisse lange warten, bis am späten Nachmittag schließlich doch noch eine Wettfahrt durchgeführt werden konnte. In dieser landeten David Bargehr und Lukas Mähr auf dem zwölften Platz, in der EM-Wertung liegen die beiden Vorarlberger nun auf dem zweiten Rang.

Zajac/Matz ziehen als Dritte ins Medal Race ein

Das Nacra 17-Duo Thomas Zajac und Barbara Matz hat sich beim Weltcup vor Genua souverän für das am Samstag stattfindende Medal Race qualifiziert. Das OeSV-Boot fixierte mit einem Sieg in der letzten Wettfahrt Gesamtrang drei und kämpft morgen um den Gesamtsieg. Trotz guter Leistungen konnten keine österreichischen Boote in den Klassen 49erFX und 49er in das Entscheidungsrennen vorstoßen.

Schwache Windverhältnisse lassen nur eine Wettfahrt von Bildstein/Hussl zu

Der dritte Tag beim Weltcup vor Genua war abermals geprägt von enorm schwachen Windverhältnissen und langen Wartezeiten am Land sowie am Wasser. Nach mehreren Startversuchen beendeten lediglich die 49er rund um Benjamin Bildstein und David Hussl eine Wettfahrt. Mit dem neunten Platz gelang dem OeSV-Duo das zweite Top-10 Resultat bei dieser Regatta.

Nur Bargehr/Mähr bekommen und nützen die Chance im Medal-Race

Der Medal-Race-Tag bei der Princess Sofia Trophy vor Palma de Mallorca war geprägt von starken Winden bis zu 25 Knoten und hohen Wellen. Einzig das 470er-Duo David Bargehr und Lukas Mähr bekamen die Chance sich im Medal-Race noch einmal zu beweisen. Die WM-Dritten aus 2017 fuhren im Finale einen zweiten Platz ein und schafften den Sprung auf Gesamtrang neun.

Bargehr/Mähr starten mit zweitem Platz vor Palma

Am heutigen Montag startete die 50. Auflage der Princess Sofia Trophy vor Palma de Mallorca mit dem größten OeSV-Aufgebot in dieser Olympiade. David Bargehr und Lukas Mähr starteten im 470er zwar noch mit einem zweiten Platz erfolgreich in die Regatta, mussten aber im zweiten Race einige Plätze einbüßen. Die weiteren OeSV-Teams kämpften mit langen Wartezeiten und schweren Bedingungen.

Kohlendorfer/Farthofer wollen Schwung in das neue Jahr mitnehmen

Angelika Kohlendorfer und Lisa Farthofer stimmen sich derzeit in Portugal auf die bevorstehende Saison ein. Sowohl bei der letzten Weltmeisterschaft als auch dem darauffolgenden Weltcup im Olympia-Revier zeigte das 49erFX-Duo mit starken Resultaten auf. Nun wollen die beiden Seglerinnen den Schwung mitnehmen und die nächsten Schritte setzen.

Zwei Top-Vier-Platzierungen zum Auftakt der Enoshima Olympic Week

Bevor die OeSV-Flotte am kommenden Dienstag die Heimreise nach Österreich antritt, sorgt eine Trainingsregatta für den Abschluss des Japan-Trainingsblocks. Zum Auftakt der dreitägigen „Enoshima Olympic Week 2018“ fuhren Bildstein/Hussl im 49er auf den dritten Rang. David Bargehr und Lukas Mähr erreichten einen vierten Platz in der einziger 470er Wettfahrt des Tages.

Windflaute lässt keine Rennen zu

Eine Windflaute ließ am Freitag beim Weltcup im Olympia-Revier von Enoshima keine Rennen zu. Während die Regatta für die 49erFX-Boote damit zu Ende gegangen ist, qualifizierten sich sowohl die österreichischen 49er Benjamin Bildstein/David Hussl als auch das Nacra 17-Duo Thomas Zajac/Barbara Matz für das Medal Race am Samstag.

OeSV Pressekonferenz zu Weichenstellungen in Richtung Tokyo

Mit einer Silbermedaille und zwei Olympia-Quotenplätzen ist eine sehr erfolgreiche Weltmeisterschaft vor Aarhus/Dänemark am vergangenen Wochenende zu Ende gegangen. Bei einer Pressekonferenz in der Champions Sports Bar in Wien sprachen die Athleten und Verantwortlichen des Österreichischen Segel-Verbandes am Freitag über die Weichenstellungen in Richtung Tokyo 2020.

Frank/Abicht gehen als Dritte in die Goldflotte

Am Dienstag ließ der Wind bei den Weltmeisterschaften vor Aarhus erneut länger auf sich warten. Nach der wetterbedingten Verspätung holten sich Tanja Frank und Lorena Abicht in ihrer einzigen Wettfahrt den vierten Rang und starten nun als Dritte in die 49erFX-Goldflotte. Das Nacra 17-Duo Thomas Zajac/Barbara Matz und auch David Bargehr/Lukas Mähr büßten hingegen einige Plätze ein.

WM-Auftakt nach Maß für Zajac/Matz

Thomas Zajac und Barbara Matz feierten bei den Weltmeisterschaften in Aarhus/Dänemark einen WM-Auftakt nach Maß. Mit einem zweiten und einem ersten Platz schiebt sich das foilende Top-Duo auf den zweiten Platz im Zwischenklassement. Auch die OeSV-Damen Frank/Abicht und Kohlendorfer/Farthofer zeigten an ihrem zweiten Wettkampftag abermals starke Leistungen.

Windflaute nach gutem Auftakt

Wie schon am Vortag war die Europameisterschaft in den 49er-Klasse vor Gdynia/Polen auch am Donnerstag nicht mit Wind gesegnet. Nachdem Benjamin Bildstein und David Hussl zum Auftakt der 49er-Goldflotte mit einem neunten Platz in die Top-10 der Gesamtwertung vorstießen, flaute der Wind ab und ließ keine weitere Wettfahrt zu.

OeSV bleibt bei der Kieler Woche auf Erfolgskurs

Der Österreichische Segel-Verband ist bei der 124. Kieler Woche weiter auf Erfolgskurs. Während sich das Nacra17-Duo Thomas Zajac und Barbara Matz trotz erschwerter Bedingungen auf den dritten Gesamtrang setzte, feierten die 49erFX-Seglerinnen Laura Schöfegger und Anna Boustani sogar einen Wettfahrtsieg. Insgesamt schafften sieben Nationalteam-Boote den Sprung in die Goldflotte.

World Cup Hyères Tag 4: Zajac/Matz stehen erneut im Medal Race

Am vierten Tag des Weltcups vor Hyères brachte der Wind bereits früh viel Action auf das Wasser. Wie schon bei den ersten beiden Regatten des Jahres, qualifizierten sich Thomas Zajac und Barbara Matz mit vier souveränen Ergebnissen wieder für das Medal Race. Nach Miami und Palma ist es für das Nacra 17-Duo bereits das dritte Medal Race in diesem Jahr.

World Cup Hyères Tag 1: Kohlendorfer/Farthofer starten mit Top-Platzierung

Der Österreichische Segel-Verband startete den Weltcup im französischen Hyères bei schwierigen Bedingungen mit drei Top Ten-Platzierungen. Neben den 470ern David Bargehr und Lukas Mähr belegten auch Angelika Kohlendorfer und Lisa Farthofer einen sechsten Rang. Für das 49erFX-Duo war es das bislang beste Weltcup-Resultat.

Erweiterung der wissenschaftlichen Basis - Kooperation mit Olympiazentrum Wien

Der Österreichische Segel-Verband hat mit Unterstützung des ÖOC für seine Spitzensegler/innen das Olympiazentrum Wien als wissenschaftlichen Kooperationspartner gewinnen können. Zusätzlich zum IMSB, das nach wie vor das Jugendnationalteam betreut, unterstützen die Expert/inn/en des Olympiazentrums das Nationalteam Olympisch und das Nationalteam Junior/inn/en.