News
02.04.2019

Bargehr/Mähr auf dem zweiten Gesamtrang

Copyright: Tobias Stoerkle - Photography

Am zweiten Tag der Princess Sofia Trophy vor Palma de Mallorca holte sich das 470er-Duo David Bargehr/Lukas Mähr zwei dritte Plätze und kletterte damit im Gesamtklassement auf Rang zwei. Mit Thomas Zajac/Barbara Matz (Nacra 17) qualifizierte sich ein weiteres OeSV-Boot bereits für die Goldflotte. Darüber hinaus liegen auch die 49er Benjamin Bildstein/David Hussl in den Top-10.

Nachdem die 49er am ersten Tag kein Rennen in die Wertung gebracht haben, machte das 107 Boote umfassende Teilnehmerfeld am Dienstag den Auftakt. Benjamin Bildstein und David Hussl verbuchten in ihrer Flotte gleich zwei vierte Plätze. Im ersten Rennen kam das OeSV-Duo sogar als Zweiter ins Ziel, aufgrund eines Frühstarts ist dieses Ergebnis jedoch der Streicher – denn der eingereichte Protest wurde von der Wettfahrtleitung abgewiesen. „Es war sehr knapp, wir glauben, dass es sich ausgegangen ist. Abgesehen davon war es aber ein guter Tag. Es hat alles perfekt funktioniert, wir haben die richtige Taktik gewählt und konnten ständig Zweikämpfe gewinnen. Kurz vor dem Ziel haben wir immer ein, zwei Boote überholt. Es ist gut zu wissen, dass wir uns in der Regatta immer steigern können,“ zeigt sich Steuermann Bildstein zufrieden. Während die beiden Segler vom Yacht Club Bregenz auf Rang neun liegen, hatte auch das junge OeSV-Gespann Keanu Prettner / Marco Baumann (Platz 84) einen soliden Start in die Regatta. Am Mittwoch wird bei den 49ern die Qualifikation abgeschlossen.
 
Bargehr/Mähr auf zweitem Gesamtrang
David Bargehr und Lukas Mähr legten am zweiten Renntag vor Palma beim Start den Grundstein für das nächste Top-Ergebnis. Nach einem zweiten Platz beim gestrigen Auftakt kamen die beiden Vorarlberger am Dienstag zweimal als Dritte ins Ziel und verbesserten sich im Gesamtklassement auf Rang zwei. „Es war ein toller Tag. Der Wind war bisschen schwächer als gestern, bei solchen Bedingungen haben wir uns in der Vergangenheit nicht leichtgetan. Heute haben wir wirklich gute Starts erwischt und sind immer auf die richtige Seite gefahren. Wir hatten über den ganzen Tag eine solide Geschwindigkeit und können mit der Leistung sehr zufrieden sein,“ berichtet Steuermann Bargehr. Die weiteren 470er-Boote Niko Kampelmühler / Thomas Czajka und Niclas Lehmann / Niklas Haberl büßten hingegen ein paar Plätze ein und setzten die Regatta in der Silberflotte fort.
 
Zajac/Matz machen 10 Plätze gut
Einen Aufschwung erlebten Thomas Zajac und Barbara Matz. Nach einem zwölften Platz ließ das Nacra 17-Duo die Ränge fünf und sechs folgen. Damit machten die beiden gleich zehn Plätze gut und liegen im Gesamtklassement an 20. Stelle – was auch den Einzug in die Goldflotte bedeutete. „Heute ging es besser, es hat sich wie Segeln angefühlt. In der ersten Wettfahrt haben wir wieder einen schlechten Start erwischt, danach sind wir endlich gut rausgekommen. Damit haben wir gleich ein leichteres Leben gehabt. Es ist ein Aufwärtstrend erkennbar, wir wollen jetzt wieder Boden gutmachen,“ bilanziert der Olympia-Bronzemedaillengewinner von Rio. Auch das zweite österreichische Boot Laura Farese / Matthäus Zöchling konnte sich um sechs Plätze verbessern und liegt aktuell an 47. Position.
 
Frank/Abicht schaffen Sprung in die Goldflotte
Bei den 49erFX schlossen Tanja Frank und Lorena Abicht an die Leistungen vom Vortag an. Durch die Ränge 17, 13 und 19 verbesserten sich die beiden Seglerinnen vom Union Yacht Club Neusiedlersee auf den 31. Gesamtrang und zogen damit in die Goldflotte ein. Den beiden weiteren österreichischen Damen-Teams gelang am zweiten Wettkampftag nicht die gewünschte Rangverbesserung. Laura Schöfegger / Anna Boustani liegen an 44. Position, Angelika Kohlendorfer / Lisa Farthofer sind 53. Beide Boote gehen ab Mittwoch in der Silberflotte an den Start.
 
Princess Sofia Trophy / Palma de Mallorca (ESP), 01. – 06. April 2019:
 
470er
1. Jordi Xammar / Nicolas Rodriguez (ESP) 4 (1/2/(15)/1)
2. David Bargehr / Lukas Mähr (AUT) 8 (2/(21)/3/3)
43. Niko Kampelmühler / Thomas Czajka (AUT) 51 (14/20/17(25))
62. Niclas Lehmann / Niklas Haberl (AUT) 82 (22/25/34/(36))
 
49erFX
1. Alexandra Maloney / Molly Meech (NZL) 19 (5/1/(9)/2/8/3)
31. Tanja Frank / Lorena Abicht (AUT) 70 (14/11/16/17/13/(19))
44. Laura Schöfegger / Anna Boustani (AUT) 89 (21/19/12/24/(30)/17)
53. Angelika Kohlendorfer / Lisa Farthofer (AUT) 109 (18/12/24/26/(32)/30)
 
Nacra 17
1. Ruggero Tita / Caterina Banti (ITA) 10 ((18)/2/2/2/3/1)
20. Thomas Zajac / Barbara Matz (AUT) 48 (12/(13)/13/12/6/5)
47. Laura Farese / Matthäus Zöchling (AUT) 105 (19/25/(29)/21/16/24)
 
49er
1. Kurt Hansen / Simon Hoffmann (AUS) 3 (6)/1/2)
9. Benjamin Bildstein / David Hussl (AUT) 8 (37-UFD/4/4)
84. Keanu Prettner / Marco Baumann (AUT) 47 (23/24/(28))
 
 


Video: Candidate Sailing Team / Dominik Matesa