News
08.10.2009

VOLKSFESTSTIMMUNG

Die Internationale Österreichische Hochseemeisterschaft biegt auf die Zielgerade. Nach der spektakulären, aber strapaziöse 23 Stunden-Langstrecke über 70 Seemeilen (ca. 130 km) wurden für 61 Boote und 409 Teilnehmer aus Österreich, Deutschland und Kroatien heute wieder zwei Kursrennen ausgeflaggt. Bei ein bis zwei Windstärken und abermals strahlendem Sonnenschein blieben die Favoriten in sämtlichen Disziplinen ihrer bis dato erfolgreichen Linie treu. In Sachen Hochsee-Staatsmeistertitel hat Christian Bayer dank eines weiteren Tagessieges und Rang drei vorläufig die beste Ausgangsposition. Luis Gazzari und seine Mannschaft sind in der Einheitsklasse (Bavaria 42 Match) vor dem morgigen Abschlusstag erste Verfolger, das BMW-Team um Gerhard Pils und Florian Raudaschl segelt weiterhin auf Podestkurs.

In der Racer Klasse, wo ebenfalls mit Spinnaker aber auf unterschiedlichen Bootstypen um den Meisterpokal gewetteifert wird, hält der Neusiedler Helmut Böhm, taktisch von Hans Spitzauer beraten, seine schärfsten Konkurrenten weiterhin souverän in Schach. Gleiches gilt für Georg Ondrej, der in der Klasse ohne Spinnaker dem Rest der Flotte den Wind bisher klar aus den Segeln nimmt. Die von BMW, Yachtcharter Pitter und dem Österreichischen Segelverband ins Leben gerufene Veranstaltung, geht morgen mit den abschließenden beiden Wettfahrten in die alles entscheidende Phase. Auf www.bmw-hochseemeisterschaft.at sind die aktuellen Ergebnisse abrufbar und die morgige Entscheidung Live Tracking zu verfolgen.