News
29.08.2017

Perfekte Segelsaison 2017 für Paul Clodi

Bei der heurigen Optimist Weltmeisterschaft vom 11. bis 21. Juli 2017 im „Royal Varuna Yacht Club“ in Pattaya, Thailand, nahmen 281 Segler aus 62 Nationen und sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord. Das Segelrevier präsentierte sich als sehr anspruchsvoll. Welle in Kombination mit mäßigem Wind und einer starken Strömung waren eine große Herausforderung.

Paul Clodi unterstrich sein außergewöhnliches seglerisches Können und erreichte in der Endwertung den sensationellen 16. Gesamtrang! Mit dieser Platzierung war er nicht nur drittbester Europäer, sondern ersegelte auch das beste Ergebnis eines österreichischen Seglers seit zehn Jahren!

Paul zeigte aber auch sonst bei den international besetzten Auslandsregatten sein Können.

So gewann er die EM/WM-Qualifikationsregatta 2017 im Herbst am Gardasee in Torbole mit guter internationaler Besetzung (200 Teilnehmer) mit zwei Wettfahrtssiegen und einem vierten Platz überlegen und konnte sich auch gegen den Europameister 2016 durchsetzen.

Weiters gewann er die Österreichwertung der Osterregatta in Portoroz, die mit über 472 Teilnehmern so gut besetzt war wie noch nie. Er beendete alle Wettfahrten in den Top-Ten und konnte sich damit den ausgezeichneten achten Platz in der Gesamtwertung sichern.

Auch bei der ausgezeichnet besetzten internationalen Schwerpunktregatta am Gardasee in Arco „Ora cup Ora“ konnte Paul mit seiner guten Form aufzeigen. Unter 380 Teilnehmern befanden sich nicht nur der amtierende Weltmeister Marco Gradoni aus Italien, auch starke Segler aus den Niederlanden, aus Deutschland, der Schweiz und Malta nahmen an dieser Regatta teil. Paul versäumte einen Podiumsplatz nur um Haaresbreite und wurde als bester Österreicher ausgezeichneter Vierter.

Bei der heurigen Jugendmeisterschaft musste Pauli leider wegen einer Sommergrippe das Bett hüten, daher konnte er nicht teilnehmen. Aufgrund Windmangels kam diese allerdings heuer nicht zustande. Es gibt somit heuer keinen Jugendmeister in der Klasse Optimist.

Insgesamt gewann Paul von sieben Schwerpunktregatten für die Bestenliste sechs (zwei mit ausschließlich Wettfahrtsiegen) und gewann somit auch heuer wieder nicht nur alle Qualifikationsregatten für die Teilnahme zur EM oder WM, sondern auch  die Bestenliste mit einem deutlichen Vorsprung von 65 Punkten.