News
15.10.2009

Verjüngungskur und frisches Blut

2008 musste die Zoom8-Klasse einen dramatischen Aderlass hinnehmen: 30 von 42 jungen Seglerinnen und Seglern wechselten in ein anderes Fach. Doch schon beim Herbsttraining in Zadar wurde die geschrumpfte Gruppe durch neues Blut aufgefrischt und so konnte man mit 36 aktiven Regatta-Kids in das Jahr 2009 starten.


Was die internationalen Auftritte anlangt, schloss diese jungn Truppe naturgemäß nicht ganz an die Leistungen der vergangenen Jahre an, wo EM- und WM-Medaillen geradezu auf der Tagesordnung standen, doch man ließ sich auch nicht über den Tisch ziehen. Bei der Europameisterschaft, die zu Ostern am Gardasee ausgetragen wurde, segelten vier österreichische Mädchen in die Top Ten: Julia Häupl holte Bronze, Opti-Umsteigerin Laura Schöfegger beeindruckte bei ihrer ersten Zoom8-Regatta mit Rang sechs, Anna Scharnagl und Viktoria Grasser belegten die Ränge neun und zehn. Famose Resultate, die dazu führten, dass der Zoom8-Kader des Österreichischen Segelverbandes wieder besetzt werden konnte.


Im Sommer nahmen sieben heimische Jugendliche an der Weltmeisterschaft im schwedischen Varberg teil. Obwohl die dort herrschenden Bedingungen unserem Team nicht entgegen kamen, konnten sich drei Mädchen, nämlich Julia Häupl, Anna Scharnagl und Laura Schöfegger, unter den besten Fünfzehn platzieren; als dominierende Nation erwiesen sich die Dänen. Wenn es auch keine Medaille gab, blieb doch eine erfreuliche Erkenntnis: Österreich ist in der internationalen Zoom8-Szene nach wie vor stark vertreten.


Die Regatten im Inland waren gekennzeichnet von spannenden Positionskämpfen und einem bis zum Schluss offenen Ranking in der Jahreswertung. Bei der Jugendmeisterschaft vor Neusiedl gab Vizeweltmeisterin Elisabeth Smolka ein ebenso glanzvolles wie unerwartetes Comeback und holte souverän den Titel. Dennoch konnte man beobachten, dass die „Jungen“ nicht mehr so weit weg von der routinierten 16-Jährigen waren, Smolka war phasenweise durchaus gefordert und musste sich in einzelnen Wettfahrten immer wieder geschlagen geben.
In der Bestenliste setzte sich Julia Häupl vor Anna Scharnagl und Laura Schöfegger durch, diese drei Girls erfüllten auch die Kriterien für den Jugendkader der ÖSV, dem sie 2010 angehören werden.

www.zoom8.at