News
17.06.2015

Tempest-Staatsmeisterschaft

Bei herrlichem Rosenwind holten Andreas Polterauer und Thomas Kainz am Attersee den Titel

Da waren sie aber begeistert, die Teilnehmer auf 23 Tempests aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die vom 4. – 6. Juni 2015 im Union-Yacht-Club Attersee (UYCAs) um den Titel des internationalen Österr. Staatsmeisters kämpften: Schon der Fronleichnamstag entpuppte sich als echter Feiertag für Segler – passend zum 50. Geburtstag der Klasse. Rosenwind mit 3 Beaufort, strahlend blauer Himmel und die einzigartige Kulisse des Atterseeufers versetzten alle Teilnehmer bei den drei Nachmittagswettfahrten in beste Laune. Danach hielt das im Club servierte Erdäpfelgulasch samt Bier die Stimmung unvermindert hoch.

Der Freitag setzte dann windtechnisch noch eins drauf. Bei Rosenwind mit 4 Beaufort und Böen an die 20 Knoten hatte der Wettfahrtleiter leichtes Spiel, nach 3 Wettfahrten wurden die Teilnehmer für 1,5 Stunden Hitzepause in den Club gebeten, ehe die letzte Wettfahrt den Tagesabschluss am Wasser bildete. Nach 3 rasch abgehandelten Protesten klang der Tag mit einem wunderschönen Sommerabend am See aus. 

Manchmal sind Wetterprognosen ja nicht gerade präzise, aber leider stimmte ausgerechnet diesmal die meteorologische Vorschau für den Samstag exakt mit der eintretenden Realität überein. Temperaturen über 30°, kein Wölkchen am Salzkammergut-Himmel, da blieb der geliebte NO-Wind aus und AP den ganzen Tag am Mast an Land gesetzt. Als Sieger des Tages stellte sich der Wirt heraus. Das hat ihm zwar jeder gegönnt, dennoch wäre man die letzte noch offene Wettfahrt noch gern gesegelt.

Da die Vorhersage für Sonntag auch nicht auf segelbaren Wind schließen ließ, entschieden die Teilnehmer einstimmig, auf die noch ausstehende Wettfahrt zu verzichten und daher fand die Siegerehrung bereits am Samstag abends statt. Damit entsprach die Zwischenwertung vom Freitag auch dem Endstand.

Bestes Österreichisches Team und damit Österreichischer Staatsmeister:

Andreas Polterauer / Thomas Kainz (UYCNs) vor
Manfred Schumi / Bernd Schumann (KYC O) und
Klaus Berger / Viktor Lassnig (SCS)

Die ersten drei Plätze der Gesamtwertung gingen an drei Teams aus Deutschland:

Stefan Erlacher / Christian Wöhrer vor
Christian Spranger / Christopher Kopp und
Herbert Kujan / Christian Kujan

Das Detailergebnis der Regatta finden sich unter http://www.uycas.at/regatten/ergebnis/?rid=410