News
15.04.2009

Teenager unter Kontrolle

70 Jugendliche voller Tatendrang, alle in einem Hotelkomplex untergebracht – das gab famose Bienenstock-Atmosphäre in Izola. Aber die Betreuer wussten die Kids zu bändigen – zuerst der Sport, dann das Vergnügen, lautete das Motto, und daran hielten sich auch die meisten. Seit rund 15 Jahren findet in Izola ein gemeinsames Training für Laser und 420er samt anschließender Regatta statt, ausgerufen von OeSV und Klassenvereinigungen, organisiert in bewährter Weise vom Salzburger Landestrainer Peter Graf. Heuer schlossen sich zudem drei 470er-Mannschaften an, die mit slowenischen Kollegen eine Trainingsgemeinschaft bildeten.
Geradezu gestürmt wurde das Angebot von den 420ern: 21 Mannschaften waren gekommen, rund doppelt so viele wie im letzten Jahr. Viele Umsteiger aus Optimist und Zoom haben sich nach der Saison 2008 für ein Weitermachen auf der Zweimann-Jolle entschieden – frisches Blut, das der Klasse nur gut tun kann. Eine ehemalige Optimista sorgte auch für den meisten Gesprächsstoff in Izola: Die 15-jährige Kärntnerin Lara Vadlau, die sich mit Rudi Weiß einen erfahrenen Vorschoter geangelt hatte (siehe Foto), segelte bei ihrem ersten Antreten gegen österreichische Konkurrenz ebendiese plus alle anderen anwesenden Mannschaften in Grund und Boden. Vier von neun Wettfahrten gewonnen, 16 Punkte Vorsprung auf das zweitplatzierte Team aus Ungarn und 27 Punkte Vorsprung auf das arrivierte Duo Max Trippolt/Julian Meister, das als nächstbeste österreichische Mannschaft Rang drei belegte. Da kann einem schon der Mund offen bleiben …
Bleiben wir bei den Mädels: Ausgezeichnete Figur machte auch Umsteigerin Katharina Röggla (YC Weiden), die von der Zoom in den Laser Radial gewechselt war. Sie belegte Platz zwei und musste sich nur einer Italienerin geschlagen geben; die heimischen Gegnerinnen hatte sie allesamt fest im Griff. Bei den Laser-R-Burschen sorgte Rasi Bajons vom YC Breitenbrunn mir Rang 10 für das beste Ergebnis aus heimischer Sicht.


www.jadralniklub-burja.si