News
01.06.2009

Spring Cup am Neusiedler See

Der Spring Cup, der vom UYC Neusiedlersee seit Jahren am Pfingstwochenende veranstaltet wird, war heuer für die Klassen 420er, Zoom8, Laser Radial und Laser ausgeschrieben, wobei in den drei Einhand-Jollen auch um den Titel des burgenländischen Meisters gesegelt wurde. Die Gastgeber bewiesen, dass der UYCNs immer noch zu den sportlich aktiven Vereinen gehört und sicherten sich alle drei Medaillen.

Im Laser war, wenig überraschend, Olympionike Andreas Geritzer eine Klasse für sich, er segelte sein eigenes Rennen und gewann sieben von acht Wettfahrten; zur letzten trat er nicht mehr an. Hinter ihm entbrannte zwischen dem arrivierten Philip Lang vom UYCAS und dem jungen Matthias Sailer vom UYCWg ein Duell um den zweiten Platz, das der Ältere schließlich für sich entschied.
Auch im Laser Radial hatte eine Dame die Nase vorne, die nicht mehr zur Jugend zu zählen ist. Angelika Stark (im Bild Mitte) meisterte die Doppelbelastung in ihren Rollen als Seglerin und Veranstaltungsleiterin mit Bravour, gewann zwei von acht Wettfahrten und holte Sieg und Titel mit fünf Punkten Vorsprung auf ihre Clubkollegin Nicole Eder (im Bild links).
In der Zoom8 hatten die Seglerinnen aus dem Salzkammergut das Sagen. Julia Häupl vom SCA ging fünf Mal als Erste über die Ziellinie und holte sich den Sieg, dahinter platzierten sich Laura Schöfegger (UYCWg) und Anna-Katharina Scharnagl (SCM). Valentina Müller durfte sich bei ihrer ersten Regatta als elfte und beste Burgenländerin über den Titel freuen – eine beachtliche Leistung, wurde sie doch bei zwei Wettfahrten von einem gebrochenen Pinnenausleger gehandicapt.
Auch ohne Titelvergabe spannend verlief die Serie im 420er. Rookie Lara Vadlau und ihr Schote Rudi Weiss (siehe Foto) lieferten dem erfahrenen Duo Max Trippolt/Julian Meister einen erbitterten Kampf um den Sieg, ließen sich auch von einer Kenterung unter Spi nicht bremsen und gewannen schließlich mit einem Punkt Vorsprung.
Mit dem Spring-Cup endete für die 420er-Seglerinnen und -Segler die Qualifikation für die WM am Gardasee. Sieben Burschen- und zwei Mädchen-Teams werden unter rot-weiß-roter Flagge an den Start gehen – ein Großaufgebot, das es in Österreich schon lange nicht mehr gegeben hat. Super!
www.uycns.at