News
14.06.2011

Peter Kretschmann Memorial

Die Seascape 18 ist eine neue, aufstrebende Breitensport-Klasse; vor allem der leider viel zu früh verstorbene Peter Kretschmann hatte sich sehr dafür engagiert und an ihrer erfolgreichen Verbreitung mitgewirkt.

2010 hatte er in seinem Heimatrevier in Velden am Wörthersee eine Seascape-Pfingstregatta organisiert, nach seinem überraschenden Tod im Herbst beschloss sein Sohn Timo, daraus ein Peter-Kretschmann-Memorial zu machen; diese galt gleichzeitig als erste Seascape-Klassenmeisterschaft. Seinem Ruf folgten 21 Mannschaften aus Slowenien, Österreich und der Slowakei, die an zwei Tagen fünf Wettfahrten segeln konnten. Die Bedingungen waren zwar wechselhaft und schwierig, Wettfahrtleiter Andreas Perchinig gelang es aber mit Entscheidungsfreude und gutem Riecher das Beste daraus zu machen. Mit auf der Bahn befanden sich auch fünf Elliotts 770, eine davon hatte mit Doppelolympiasieger Hans Peter Steinacher übrigens einen echten Promi (und Profi) an Bord.
Ließ der Wind streckenweise ein wenig zu wünschen über, so gab es hinsichtlich des Rahmenprogramms absolut nichts zu mäkeln: Prosecco-Auftakt, 1A-Segleressen in tollem Ambiente, nette, amikale Gesellschaft – auch in dieser Hinsicht erwiesen sich die Seascapler als top.
Der Sieg ging an das slowakische Team Tuleja/Paparkova, Platz zwei an die Slowenen Gorc/Furlan. Auf Rang drei holten Yachtrevue-Chefredakteur Luis Gazzari und Alexander Perchinig als beste Österreicher den Klassenmeistertitel.
In der Elliot-Klasse gewannen Martin Dittrich, Christof Dittrich und Chrstof Mese.
www.ycv.at