News
23.09.2009

Jugend-Schwerpunktregatta im YC Bregenz

Zu Saisonschluss ziehen die Jugendklassen traditionell gen Westen, und so richtete auch heuer der YC Bregenz eine Schwerpunktregatta für den Nachwuchs aus, die gleichzeitig als Vorarlberger Landesmeisterschaft gewertet wurde. Ausgeschrieben war sie für die Klassen Optimist, 420, Laser R und Laser, Letzere musste wegen zu geringem Meldeergebnis abgesagt werden.
Zur Steuermannsbesprechung wurde von Wettfahrtleiter Fritz Trippolt noch ein wunderbarer West angekündigt, doch der hielt sich nicht an die Prognose. Was blieb, war ein wunderbarer Sonnentag, doch leider ohne Wind. Angesichts des Hauchs einer Brise schickten die Organisatoren die Flotten zwar aufs Wasser, doch es kam nicht einmal ein Startversuch zustande. So mussten die Kids unverrichteter Dinge an Land zurück und darauf warten, bis der Koch die Schnitzel fertig frittiert hatte.
Der nächste Versuch war für Sonntag 08:30 Uhr angesetzt. In der Nacht zog eine Regenfront durch, der Morgen präsentierte sich stark bewölkt. Zunächst war leichter Südwind auszumachen, doch in Höhe Lindau war schon der Westwind zu sehen. Auf Geheiß der Wettfahrtleitung fuhr die ganzen Flotte dem Wind entgegen, und ab 10 Uhr konnten die Starts in allen Klassen abgewickelt werden. Es folgten zwei einwandfreie Durchgänge, erst gegen Ende der dritten Runde wurde der Wind weniger, es reichte aber immer noch für eine verkürzte Wettfahrt in jeder Klasse. Damit war die Schwerpunkt gesichert – Friede, Freude, Eierkuchen.
Die Optimisten brachten 86 Mädchen und Burschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aufs Wasser. Der Sieg ging an Stefan Scharnagl vom YC Matttsee, hinter ihm platzierten sich der frischgebackene Jugendmeister vom UYC Neusiedlersee, Calvin Claus, sowie Jakob Fürst (SCTWV Achensee). Als bestes Mädchen belegte die Kärntnerin Valentina Faihs (KYC Millstättersee) Rang 4. Bester Vorarlberger und damit Landesmeister wurde als Siebenter Fridolin Fink vom YC Rheindelta.
Im 420er (17 Teilnehmer aus GER und AUT) startete eine Reihe von Teams in neuer Zusammensetzung, deren Auftritt wurde mit Spannung erwartet. Eine Premiere nach Maß erwischte Marc Simmer (SC Traunkrichen) mit seinem Schoten Rudi Weiss, sie feierten in ihrer ersten gemeinsamen Regatta einen Sieg. Famos auch Tanja Frank vom UYC Neusiedlersee, deren Vorschoterin Elsa Lovrek mit Fieber im Bett lag. Sie segelte mit dem „geborgtem“ Valentin Unger eine feine Serie samt Tagessieg und holte mit nur einem Punkt Rückstand Platz zwei. Dritte am Podest die Brüder Benjamin und Simon Bildstein aus dem gastgebenden Club, die damit auch den Titel des Vorarlberger Landesmeister holten. Nicht ganz zufrieden dürfte Lara Vadlau sein, die erstmals mit Elisabeth Smolka antrat; Platz fünf liegt deutlich unter ihrem Schnitt.
Im Laser Radial waren zwölf Teilnehmer am Start. Es entspann sich ein beinhartes Duell zwischen Jugendmeister Claus Dapeci (SC Union Tulln) und Rasi Bajons (YC Breitenbrunn). Nach drei Wettfahrten lagen die beiden punktegleich voran, der Sieg ging dank zweier Tagessiege an Dapeci. Bestes Mädchen und ebenfalls am Podest: Viktoria Grasser vom Achensee. Der Landesmeistertitel ging an Alexander Deuring vom YC Bregenz.
www.ycb.at