News
24.08.2011

Goldenes Schilfrohr

Eine Wettfahrt der besonderen Art wurde am vergangenen Samstag, 20. August 2011 im Yachtclub Breitenbrunn ausgetragen, nämlich die vierte Auflage des diesjährigen Goldenen Schilfrohrs. Unter dem Titel „Das große Treffen der Fische“ lud Organisatorin Monika Zach nämlich zum Segelmarathon zu Wasser und auch an Land. Dabei mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur einen guten Umgang mit ihrem Segelgefährt beweisen, sondern auch wie gut bzw. wie schnell sie zu Fuß sind. Im kurzen Steg-Sprint galt es für die Teilnehmer aufblasbare Badefische abzuholen und diese nach erneutem Sprint am Clubhaus des Yachtclub Breitenbrunn abzugeben. So mancher bewies zu Fuß sogar mehr Ehrgeiz als auf dem Wasser, sodass dort die spannendsten Zweikämpfe zu sehen waren.

Gesegelt wurde die Wettfahrt auf einer Langstrecke, die von der Breitenbrunner Schilfinsel zum Zwischenstopp im Union Yachtclub Neusiedl führte, weiter über die Weidener Bauminsel verlief und im Yachtclub Breitenbrunn endete. Um 15 Uhr wurde mit klassischer Startline neben dem Startschiff gestartet. Beim Zwischenstopp in Neusiedl zeigten sich dann bereits deutliche Unterschiede zwischen den schnelleren und langsameren Booten. Für die insgesamt 19 Teams kam im Verlauf der Wettfahrt erschwerend hinzu, dass sich die Windverhältnisse fast komplett gegen Null entwickelten. Mit dem schwächer werdenden Wind wurden auch Abstände zwischen den erst- und letztplatzierten Teams größer, sodass am Ende fast zwei Stunden zwischen dem Zieleinlauf des ersten und letzten Bootes lagen.

Im Yachtclub Breitenbrunn kam es dann auf ein möglichst schnelles Anlegen am Steg sowie einen ebenso schnellen Lauf zum Ziel auf der Clubhaus Terrasse an. Erst dort wurde die Endzeit der Teams in Kombination mit dem Übergeben eines aufgeblasenen Badefisches gestoppt und mit dem jeweiligen Yardstick ins Verhältnis gesetzt. Sieger wurde das Team Hochrainer vom YCBb, das damit auch die Führung des diesjährigen Goldenen Schilfrohrs übernimmt. Auf Platz zwei segelten sich das Team Walter Ebenhöh und Clemens Holzapfel vom YCBb. Platz drei sicherte sich Wolfgang Kases ebenfalls vom YCBb auf einer Shark 24 KS.

Das letzte Goldene Schilfrohr und gleichzeitig auch das Absegeln für dieses Jahr findet am 24. September im Yachtclub Breitenbrunn statt. Letzte Gelegenheit also, um mit seinem Boot noch einmal im fairen Segelwettstreit anzutreten und vielleicht die Siegerplatze im Endspurt neu zu verteilen.