News
26.05.2014

Gmunden Grand Prix 2014

Emanuel Köchert holt beim Auftaktbewerg der Austrian Match Racing Tour im einem packenden Finale den Heimsieg

Der Gmunden Grand Prix fungierte in diesem Jahr als Auftakt für die Austrian Match Racing Tour und gleichzeitig als Start der Allianz Traunsee Woche, Österreichs größte Breitensportsegelveranstaltung. Drei Tage lang segelten Österreichs beste Match Racer in der Gmundener Bucht um Weltranglistenpunkte und den Grand Prix Sieg an Traunsee. Mit Dejan Presen, dem slowenischen Meister, ging der Titelverteidiger aus dem Vorjahr als großer Favorit an den Start. Der Niederösterreicher Roland Regnemer, der für den burgenländischen Union Yachtclub Neusiedlersee an den Start ging, und Lokalmatador Emanuel Köchert waren seine großen Herausforderer.

Während Regnemer mit zwei Siegen über den Slowenen Bojan Rajar direkt ins Finale einziehen konnte, eliminierte Emanuel Köchert den Vorjahrsieger erst im Entscheidungslauf des Semifinales. Das große Finale, das unter regem Zuschauerinteresse direkt vor der Gmundner Esplanade stattfand, wurde zum Showdown zwischen den beiden Österreichern. Konnte Regnemer noch den ersten Finallauf für sich entscheiden, so war es Köchert, der mit einem fulminanten Sieg im zweiten Rennen ausglich. Der Entscheidungslauf war schließlich eine klare Angelegenheit für Köchert, Regnemers Schlusssprint unter Spinnaker kam zu spät.

Erfreulich auch das Abschneiden von Anne Mähr vom Yachtclub Bregenz, die mit ihrem jungen Damenteam (siehe Foto) lange Zeit mit den Spitzenteams mithalten konnte und erst am Finaltag zurückfiel. Dies war mehr als eine Talteprobe der Vorarlbergerin.

Die Austrian Match Racing Tour findet ihre Fortsetzung von 18. Bis 20. Juli im Rahmen des Achensee Grand Prix, die weiteren Stationen sind Obertrumer See und das Finale in Wien.

 

 

Ergebnis:

1. Emanuel Köchert, AUT

2. Roland Regnemer, AUT

3. Dejan Presen, SLO

4. Bojan Rajar, SLO

5. Julian Kircher, AUT

6. Anne Mähr, AUT

7. Martin Kalhamer, AUT

8. Clemens Holzapfel, AUT

www.dietour.at