News
15.07.2013

Celox 24 hours

Andreas Mathy gewann die absolute Wertung

Im Union-Yacht-Club Attersee fand zum dritten Mal die Neuauflage der legendären 24-Stunden-Regatta statt.

Zusammen mit Hauptsponsor Celox hat der Union-Yacht-Club Attersee die Veranstaltung neu aus der Taufe gehoben, welche nun seit 2011 wieder Fixpunkt für Langstrecken-Segler ist. Es gilt innerhalb von 24 Stunden so viele Seemeilen wie möglich am Attersee zurück zu legen. Die erste Runde führt alle Teams von Attersee über die Burgau nach Kammer, und zurück wieder nach Attersee. Nach den ersten 17,8 Seemeilen versuchen alle Mannschaften so viele kleine Runden (Attersee-Weyregg–Kammer-Attersee) wie nur möglich anzuhängen. Die kleine Runde misst 6,6 Seemeilen.

Die „Celox 24 Hours“ Regatta war ausgeschrieben für alle Kielboote, die eine den entsprechende Lichterführung für die Nachfahrt installiert haben, und von mindestens 2 Crewmitgliedern gesegelt werden muss. 2013 traten 15 Teams mit insgesamt 62 Seglern zu der Langstreckenregatta an.

2013 wurde zum ersten Mal um 19:00 Uhr gestartet. Nach wenigen Stunden bei Tageslicht startete die anstrengende Nachpassage für alle Teilnehmer. Die diesjährige Auflage der „Celox 24 Hours“ war von geringen Flaute-Phasen gekennzeichnet. Vor allem während der Nacht konnten sich alle Teams von Strömung zu Strömung retten und legten etliche Meilen zurück. Der Samstag war von Sonnenschein und vielen unterschiedlichen Windsystemen geprägt.

Insgesamt wurden zwei Wertungen ausgesegelt. In der einen wurde die Mannschaft mit den meisten zurückgelegten Seemeilen als Sieger gekürt. In der anderen Wertung wurden die berechneten Meilen in Relation zum Handicap der teilnehmenden Yacht berücksichtigt. Innerhalb der 24 Stunden wurden zwischen 42,8 und 62,5 Seemeilen zurückgelegt.

Die absolute Wertung gewann Andreas Mathy (UYCAs) mit seiner Mannschaft Thoms Mathy, Josef Hackl, Josef Mathy, Stefan Mathy und Florian Franzmaier auf seiner Grand Surprise. Innerhalb von 24 Stunden legten die sechs Segler insgesamt 62,5 Seemeilen zurück. Die Wertung nach berechneten Meilen konnte Michael Hoffmann mit Christian Hoffmann, Markus Boesch und Christian Neugebauer (UYCNf) für sich entscheiden. Absolut konnte dieses Team  60,1 Seemeilen für sich verbuchen. Da der Ausgleicher, eine Ex-35m2 Rennklasse, eine mit 102 Yardstickpunkten gewichtet ist, kamen 61,3 berechnete Seemeilen in die Wertung.

Unter http://www.uycas.at/news/?full=2074 findet sich der Renn-Blog, in dem alle wichtigen Renn-Geschehnisse zusammengefasst sind. Unter http://teamtracker.com/player/1197/replay/standalone findet sich das Replay des Live_Trackings der Regatta