News
23.06.2015

Blaues Band vom Neusiedler See

Die auf allen Linien siegreiche Lago26 von Werner Rosinak

Die vom UYC Neusiedlersee ausgerichtete Traditionsregatta gestaltete sich zum Triumph für die Lago26-Klasse

Wie jedes Jahr um die Mittsommerwende startete vor dem UYCNs die Langstreckenregatta um das Blaue Band vom Neusiedler See. Über 50 teilnehmende Schiffe gingen gemeinsam über die Linie und wurden auf unterschiedlich langen Kursen kreuz und quer über den Steppensee geschickt. Die Bedingungen waren ebenso wechselhaft wie herausfordernd, es gab Regen, Sonnenschein, Sturmböen, Gewitterwolken – langweilig wurde es dabei nie. Nach vier Stunden und 49 Minuten war das erste Team auf einer Lago26 im Ziel: Eigner Werner Rosinak, von seiner UYCNs-Club-Crew Angelika Stark, Christoph Marsano, Martin Lehner und Fabian Spitzauer bestens unterstützt, war zwar auf der ersten Kreuz kurz über Bord gegangen, hatte sich davon aber weder Motivation noch Siegeswillen nehmen lassen. Er gewann sowohl das begehrte Blaue Band als auch die Wertung in der Racingklasse nach berechneter Zeit. Auch die Ränge zwei und drei gingen nach gesegelter und berechneter Zeit jeweils an eine Lago 26 – eine echte Machtdemonstration der von Hans Spitzauer entworfenen Klasse.

In der Regattaklasse holte Fritz Jauernig vom gastgebenden Club auf einer Seascape18 das Weiße Band und Markus Hiebeler vom Burgenländischen Yachtclub auf einer Peiso 26 den Sieg nach berechneter Zeit. Bemerkenswert die Leistung des einzigen Damen-Teams im gesamten Feld: Ina Homeier, Sylvia Hobiger und Sibylle Pflamitzer kämpften sich auf einer Shark24 unbeirrt durch alle Böen und belegten Rang 14 im Endklassement.

Die Fahrtenklasse, in der ohne Spinnaker gesegelt wurde, gewann Bernhard Hackl auf einer Twister 800.