News
23.07.2014

Achensee Grand Prix 2014

Christian Binder dominiert die zweite Station der Austrian Match Racing Tour

Der zweifache Olympiateilnehmer und Segeleuropameister Christian Binder gewinnt überlegen den heurigen Achensee Grand Prix, die zweite Station der Austrian Match Racing Tour, überlegen vor Emanuel Köchert. Kaiserwetter, toller Wind und die traumhafte Kulisse des Achensees sorgten für ein Erlebnis der Extraklasse bei Seglern und Zusehern.  Binder (Yachtclub Breitenbrunn) blieb bis ins Finale ungeschlagen, während sich ein spannender Kampf im Oberen Play-Off um den zweiten Finalplatz zwischen Titelveteidiger Max Trippolt, dem Kärtner Julian Kircher und Emanuel Köchert, bei dem der Tiroler Stefan Warminger als Taktiker die Fäden zog, entspann. Dank der konstantesten Leistung qualifiziert sich Köchert für das Finale, in dem ihm Christian Binder, der mit Rene Mangold und Thomas Czajka an den Start gegangen war, keine Chance ließ.

Im kleinen Finale nutzen Julian Kircher die Gunst der Stunde und verwies den Vorjahressieger und Staatsmeister Max Trippolt auf Platz vier.

Platz fünf ging an Clemens Holzapfel, der Laser-Radial-Lady Eva-Maria Schimak angeheuert hatte, Ute Wagner, die mit Segeleuropameisterin Caroline Flatscher an den Start ging, platzierte sich mit Platz acht hinter dem Bodensee-Damenteam um Skipperin Anne Mähr.

Die Veranstaltung, die in bewährter Manier vom SC TWV Achensee organisiert wurde, bot drei Tage lang hochklassiges Match Race-Segeln. Wettfahrtleiter Christian Haisjackl startete insgesamt 65 Matches, wodurch den Teilnehmer ein Maximum an Segeln geboten wurde. Die sprichwörtliche Tiroler Gastfreundschaft durften die Segler bei einem reichhalten Rahmenprogramm, das von TWV-Präsident Michael Warminger geleitet wurde, erfahren.

Die Austrian Match Racing Tour findet ihre Fortsetzung nach der Sommerpause im Rahmen des Salzburg Grand Prix, der von 13.-14. September 2014 in Seeham am Obertrumer See über die Bühne gehen wird.

 

Endergebnis

1. Christian Binder/Rene Mangold/Thomas Czajka (YCBb/BYC)

2. Emanuel Köchert/Jakob Bonomo/Stefan Warminger UYCT/UYCWg/SC TWV Achensee

2. Julian Kircher (Kärnten)

4. Max Trippolt (Vorarlberg)

5. Clemens Holzapfel (Burgenland)

6. Bojan Rajar (Slowenien)

7. Anne Mähr (Vorarlberg)