News
01.02.2012

Österreichisches Ausbildungsprogramm von ISAF zertifiziert!

Der Weltsegelverband ISAF mit Sitz in der UNO-Organisation IMO die höchste Autorität im Bereich Segelsport hat vor zwei Jahren ein weltweites Zertifizierungssystem für Ausbildungen ins Leben gerufen. Im Zuge des Anerkennungsverfahrens werden die Ausbildungssysteme auf ihre Inhalte, die Sicherheitsaspekte und die Nachprüfbarkeit hin untersucht.
Die Inspektion durch den Weltsegelverband fand im Dezember 2011 statt, wobei die ISAF-Inspektoren nicht nur den administrativen Teil der Ausbildung überprüften, sondern auch durch Kontrollen bei einigen Ausbildungsstätten in ganz Österreich den Ist-Zustand kennenlernten und mit den jeweiligen Schulleitern ausführliche Gespräche führen konnten.
Das OeSV-Ausbildungssystem wurde von den Inspektoren für seine klaren Strukturen und seine Überprüfbarkeit gelobt. Im Laufe des Jahres 2012 werden im Zuge des ISAF überprüften Programmes noch einige Anpassungen vorgenommen, unter anderem die Segellehrerausbildung, die unter die Ägide des OeSV fallen muss.
Der OeSV, nach dem englischen Segelverband RYA, dem französischen Verband FFV und dem niederländischen Segelverband KNWV die vierte Institution in Europa mit ISAF Zertifikat, wird somit ab diesem Jahr die Zertifizierung „Ausbildungsstätte OeSV PLUS“ vergeben, die dann die ISAF Qualitätskriterien beinhalten und in deren Rahmen mit dem Logo und dem Namen des Weltsegelverbandes geworben werden darf.
„Wir freuen uns, dass der OeSV - im Segelsport seit Jahrzehnten eine Topnation wie Frankreich oder Großbritannien - den Schritt gewagt hatte und sein Programm unseren strengen Kontrollen unterworfen hatte,“ so Dan Jaspers, der ISAF Training und Development Manager, „dieses Zertifizierung als „Recognized Training Programm for Learn to Sail“ (Anerkanntes Segel-Lernprogramm) ist hoffentlich ein Signal für die Nachbarländer im Mitteleuropa, ein entsprechendes Programm auf die Beine zu stellen!“
Olivier Bovyn, Vize-Präsident des Französischen Segelverband und Vorsitzender des Ausbildungs-Kommittees der ISAF ergänzt: „Wir freuen uns über die Bereitschaft des OeSV, seine Erfahrungen aus dem Programm den Nachbarländern zu Verfügung zu stellen!“
„Diese Anerkennung zeigt, dass das OeSV-kontrollierte Ausbildungssystem auch international gesehen auf einem äußerst hohen Standard ist,“ so Dr. Rainer Kornfeld, Präsident des OeSV, „wir sehen uns durch die Zertifizierung nicht nur bestätigt, am richtigen Weg zu sein, sondern sehen darin auch einen Auftrag für die Zukunft, diese Qualität zu halten und zu verbessern.“
Für Wolfgang Schinerl, OeSV-Führerscheinreferent, ist die Anerkennung auch Lohn der harten Arbeit der Vergangenheit: „Dieses Ergebnis konnte nur durch den Einsatz der vielen ehrenamtlichen Prüfer und die hervorragende Arbeit der österreichischen Ausbildungsstätten erzielt werden. Als zuständiger Referent bin ich natürlich sehr stolz über die Auszeichnung!“
Informationen über das OeSV-Programm können vom OeSV-Learn to Sail-Koordinator Helmut Czasny oder beim Führerscheinreferenten Wolfgang Schinerl eingeholt werden.