Race Officials

Lizenzsystem, Richtlinien, Einteilungen,....

Hier finden Sie die OeSV-Lizenzbestimmungen für alle Race Officials und die Listen mit den aktuellen Lizenzen. Die rechnerische Umsetzung der Bestimmungen erfolgt online im OeSV-Lizenzverwaltungssystem (powered by VTS).
Haben Sie Fragen zu den Lizenzen oder dem  OeSV-Lizenzverwaltungssystem, so wenden Sie sich bitte an Wolfgang Hofmann.

Sie finden hier aber auch Arbeitsunterlagen wie die Richtlinien für die Wettfahrtleiter und diverse Formulare.
Haben Sie Fragen zu den Dokumenten und den Richtlinien, so wenden Sie sich bitte an Gert Schmidleitner.

Am Ende der Texte steht auch die aktuelle Einteilung der Race Officials zur Verfügung.

Race Officials Einteilung

Im folgenden Dokument ersehen Sie die Bestellung der leitenden Race Officials: Wettfahrtleiter, Protestkomiteevorsitze und Vermesserchefs für die genehmigungspflichtigen Regatten.

Bei der Einteilung 2020 hängen wir wie immer noch an den eigentlich bis 31.10. fälligen Meldungen der Termine...!

Dzt. sind wir dabei die Vermesserchefs (Vorsitzende des Technischen Komitees) der Meisterschaftsregatten einzuteilen.
Diese Einteilung ist die Basis für die Absprache der Kontrollzeiten in den Ausschreibungen, bevor diese genehmigt werden können.
Wir bitten alle Vermesser, sich für sie geeignete Termine auszuwählen, und Ihre Auswahl an Gert Schmidleitner zu senden.
Die Liste wird sooft wie möglich/notwendig aktualisiert.

Die Vorsitzenden des Wettfahrtkomitees können die Clubs laufend melden.
Alle 3er-PC-Lizenzinhaber sind eingeladen, Ihre Wünsche (geordnet nach Priorität 1, 2 und 3) an Gert Schmidleitner zu senden.
Idealerweise ist der Vorsitzende des Protestkomitees aus einem anderen Club, aber doch in der Nähe zu Hause...
Die Wünsche werden laufend in die Listen eingetragen. Die Einteilung der Vorsitzenden der Protestkomitees erfolgt erst nach dem Stichtag 5.Februar 2020, sodass alle die gleichen Chancen haben. Die Reihenfolge der Meldungen hat keinen Einfluss auf die Zuteilung.

Achtung: Diese Einteilung hat nur Gültigkeit, wenn die Lizenz des Eingeteilten zum Zeitpunkt des Events aufrecht ist.

Etwaige Änderungen, Wünsche und Ergänzungen melden Sie bitte an Gert Schmidleitner 

 

Wettfahrtleiter- und Schiedsrichterlizenzen 2017-2021

Mit Anfang des Jahres 2017 veröffentlicht Worls Sailing neue Wettfahrtregeln. Um sicherzustellen, dass alle Race Officials über diese Regeln Bescheid wissen, sind alle Lizenzen überprüft bzw. verlängert worden. Für eine Verlängerung benötigte man mindestens:

  • Den Besuch eines Seminars (WFL-Seminar für die Lizenz als WFL, Schiedsrichterseminar für Lizenz als Schiedsrichter)
    Als Semiar für WFL und Jury gilt die Teilnahme am Race-Officials Symposium im Jänner 2017, 2018, 2019 und 2020.
    Weitere Seminare werden von den Landessegelverbändenverbänden mit den Vortragenden Helmut Bonomo oder Gert Schmidleitner veranstaltet und vom OeSV finanziert.
  • Eine bestandene Prüfung für die jeweilige Lizenzstufe.
  • Ausreichend eingetragene Punkte im Lizenzverwaltungssystem.
  • Für Schiedsrichter Zusatzpunkte aus angehörten Protesten oder aus Praxisseminaren bzw. Teilnahme am RO-Symposium. 
  • Für die Stufe 3 der Schiedsrichter außerdem entsprechende Punkte aus Protestanhörungen.

 

Alle Lizenzen sind jetzt bis 31.3.2021 gültig. 

Sollten neue Lizenzstufen möglich werden, kann jederzeit mittels einer formlosen E-Mail [OeSV Mitgliednummer, Name, Jahrgang (ev. Motorbootführerschein); welche Lizenz] an das OeSV-Service-Office (office@segelverband.at) angesucht werden.

Sollten Sie Fragen haben, steht Ihnen Wolfgang Hofmann zur Verfügung.

 

dzt. aktive Lizenzen

Hier die Listen mit den dzt. gültigen Lizenzen für PC (Jury) und RC (WFL):

 

Richtlinien für Wettfahrtleiter

Hier können Sie die Richtlinien für Wettfahrtleiter downloaden. Die Vorgehensweisen werden auch als "Best Practice" bezeichnet.
Sie sind nicht bindend. Sich daran zu halten ist aber ein Qualitätskriterium und ein Service für die Segler.

Richtlinien für Schiedsrichter

Hier die gültigen Richtlinien bei Ermessensstrafen (DPI) und die Interpretation der Regel 42 (deutsch)

Was tun bei Protesten

Sie hatten eine Protestverhandlung und wollen für das Lizenzsystem die Extrapunke angerechnet bekommen? Dann senden Sie und doch bitte einen Scan der ausgefüllten Protestformulare (Vorderseite und Rückseite) an proteste@segelverband.at. Diese Punkte werden der jeweiligen Veranstaltung zugeordnet und automatisch beim Eintragen eines Einsatzes als Schiedsrichter übernommen.

Arbitration: diese Punkte sind personenbezogen und werden dem jeweiligen Arbitrator (Schlichter) gutgeschrieben.

Bitte verwenden Sie die Protestformulare (inkl. Entscheidung) aus dem Downloadbereich!

Kostenersatz OeSV-Race-Officials