Vermessung
30.01.2013

Informationen zur Vermessung

Für jede Bootsklasse gibt es Klassenvorschriften, die vor allem die Maße von Rumpf, Rigg und Segel definieren. Nach diesen Vorschriften wird ein Boot durch einen Vermesser überprüft und danach der Messbrief ausgestellt.

Die Vermessung kann dabei auch schon in der Werft durch einen Vermesser erfolgen und wird international von allen World Sailing Verbänden gegenseitig anerkannt.

Der Messbrief wird anschließend beim OeSV eingereicht. Das Boot wird in das Yachtregister eingetragen und erhält eine nationale Segelnummer (AUT 123). Der Eigner, sein Yacht-Club, die Bootsklasse und die Segelnummer werden am Yachtzertifikat zusammengefasst und gemeinsam mit dem Messbrief dem Eigner übermittelt. Das Yachtzertifikat hat den Charakter eines Zulassungsscheines und bescheinigt die Registrierung und Zugehörigkeit eines Bootes zu einer Klasse, einem Verband und dem Eigner. Es ist Voraussetzung für die Teilnahme an Regatten.

Wie kann ich mein Boot vermessen lassen?

Wenn Sie ein Boot gekauft haben und einen Messbrief besitzen, setzen Sie sich zuerst mit einem OeSV-Vermesser in Verbindung, der Ihnen den Original Messbrief verifiziert. Danach benötigt der OeSV den Messbrief um ein Yachtzertifikat mit der österreichischen Segelnummer auszustellen.

Besitzen Sie keinen Messbrief, so nehmen Sie Kontakt mit einem OeSV-Vermesser in Ihrer Nähe auf. Es wird ein Termin vereinbart an dem die Vermessung vorgenommen wird. Die Art (im Wasser, an Land, Umfang der zu erhebenden Daten) und die Dauer einer Vermessung hängt von der jeweiligen Bootsklasse ab. Auch die Kosten der Vermessung sind von der Bootsklasse abhängig.

Wie kann ich mein Segel vermessen lassen

Sofern für eine Bootsklasse Klassenvorschriften existieren, sind auch die Segel extra zu vermessen. Auch neue Segel müssen entsprechend vermessen sein. Diese Vermessung kann schon beim Hersteller erfolgen und sollte beim Kauf mitbestellt werden. Ein vermessenes Segel ist durch den Stempel, Datum un die Unterschrift eines Vermessers (österreichische und internationale Vermesser sind gleichgestellt) oder durch einen blauen "Knopf" erkennbar. Im Regelfall sollte auch die entsprechende Seite des Messbriefes bzw. eine Angabe der Maße dem Eigner übergeben werden.

Wie kann ich ein Segel vermessen lassen?

Wenn die Segel einer Bootsklasse eine Vermessung benötigen, kann diese durch einen Vermesser oder direkt durch speziell befugte Hersteller erfolgen.
In Österreich dürfen folgende Segelmacher ihre eigenen Segel auch vermessen (sog. C-Vermesser):

  • Fa. Hubert Raudaschl GmbH
  • Fa. Jessenig Sails
  • Fa. CBS Sails
  • Fa. Stadler Yachting
  • Fa. Seidl Sails GmbH

Wenn Sie ein unvermessenes Segel besitzen, nehmen Sie bitte Kontakt mit einem OeSV-Vermesser - zu einer Terminvereinbarung - auf.
 

ORC Club und ORC International

Im Anhang finden Sie alle Informationen zu ORC-Club und ORCi Zertifikaten. Dieses brauchen Sie hauptsächlich für das Segeln nach Vergütung am Meer, aber auch im Binnenbereich für einzelne Sportbootregatten, insbesondere am Bodensee.

Um ein Zertifikat ausstellen zu können braucht das Rating Office einige Angaben zum Boot. Je genauer und je umfangreicher diese Angaben sind, desto besser wird Ihr Rennwert. Das VPP (Velocity Prediction Program / Geschwindigkeits Vorhersage Programm) geht bei allen nicht gegebenen Maßen von einem Optimum für die Geschwindigkeit aus, was den Rennwert verschlechteret. Das österreichische Rating Office (Gert Schmidleitner, schmidleitner@sportconsult.at, +43 (0)664 / 512 88 03) gibt hier gerne weitere Hilfestellung.

Bitte beantragen Sie ein benötigtes Zertifikat rechtzeitig. Insbesondere bei Booten, die noch nie eine ORC-Vermessung hatten kann es durch das Fehlen der Rumpfdaten (etwa 800 Messpunkte, die für die meisten Serienschiffe vorhanden sind) zu erheblichen Verzögerungen kommen. Nach Bearbeitung des Antrages erhalten Sie aus organisatorischen Gründen zuerst eine entsprechende Rechnung (in der Höhe des Ausstellungsbetrages) und ein kostenloses Testzertifikat zur Kontrolle. Der Messbrief wird erst dann versendet, wenn der RE-Betrag auf dem OeSV Konto eingelangt ist.