News
31.10.2019

Segelfreude und gelebte Integration bei der Inklusions-Challenge 2020

Der Sportförderverein Vision Integration steht seit 2016 für barrierefreies Miteinander im Segelsport. Egal ob »able« oder »disabled«, vor allem gemeinsam ist das Motto der Initiative, die im österreichischen Segeln bereits vieles bewirkt hat, wie zum Beispiel die Austragung der ersten Para-Inklusions-Europameisterschaft in diesem Jahr. Alle Veranstaltungen von „Vision Integration“ stehen allen segelinteressierten Personen offen, unabhängig ob körperliche, geistige oder keine Einschränkungen vorhanden sind. Das Ziel ist die gemeinsame Freude am Segelsport.


So wird es auch 2020 im Rahmen der Inklusions-Challenge gehalten. Vier Regatten, die im K.O. Modus gesegelt werden und eine Finalveranstaltung werden im kommenden Jahr stattfinden. In Kurzwettfahrten zu je drei Booten wird in der 2.4mR Ein-Personen-Klasse die Siegerin oder der Sieger ermittelt. Die SiegerInnen der einzelnen Fleets, als auch die SiegerInnen der Hoffnungsrunden steigen in das Finale auf. Die einfach zu segelnden 2.4mR Boote, für die auch keine Vorkenntnisse und kein Segelschein notwendig sind, werden vom Sportförderverein zur Verfügung gestellt, die Kurse werden in Ufernähe mit einer Start- und Zieltonne gesegelt und sind zuschauerfreundlich ausgerichtet.

In jedem Rennen wird mindestens ein Parasegler starten. So ist garantiert, dass, ungeachtet jeglicher Unterschiede, mit viel Freude und hohem Spaßfaktor Inklusion stattfindet und das Thema auch im Hobbysport mehr Beachtung finden kann. Anmeldungen werden direkt über die Clubs und die Webseite des Vereines angenommen, das Nenngeld beträgt € 25.

TERMINE & ANMELDUNG
18.4. 2020 Yachtclub Podersdorf
31.5. 2020 Yachtclub Velden
19.6. 2020 Union Yachtclub Attersee
2.8.2020 Yachtclub Achenkirch
www.vision-integration.at