News
05.12.2018

Schöfegger/Boustani mit verheißungsvoller Premieren-Saison

Copyright: Tobias Stoerkle - Photography

Im April dieses Jahres feierte Laura Schöfegger ihr Comeback im Nationalteam. Nach intensiver Suche fand sie mit Clubkollegin Anna Boustani die ideale Partnerin im 49erFX. Die beiden Seglerinnen vom UYC Wolfgangsee zeigten bald mit starken Resultaten auf und bereiten sich aktuell bei einem Trainingslager in Portugal auf ihre zweite gemeinsame Saison vor.

„Vor einem Jahr habe ich nicht gewusst, ob ich weitermachen kann. Ich habe nie aufgegeben, darauf bin ich besonders stolz. Es hat sich dann die Chance der Zusammenarbeit mit Anna ergeben. Ich habe immer schon über ihr Potential gewusst. Ihr Ehrgeiz und Engagement haben mich sofort beeindruckt,“ erinnert sich die 23-jährige Steuerfrau Laura Schöfegger an die Anfänge zurück. Nach der Premiere bei der Princess Sofia Trophy vor Palma de Mallorca zeigten die beiden Seglerinnen vom UYC Wolfgangsee bald mit starken Resultaten auf. Nach dem ersten Weltcup-Auftritt in Hyères an der Côte d’Azur (Platz 26), folgte mit Rang 19 bei der Kieler Woche die erste Top-20-Platzierung. 
 
„Ich bin sehr glücklich, dass ich mich für das Segeln entschieden habe. Laura hat mir die perfekten Voraussetzungen geboten. Natürlich waren die Fortschritte anfangs am größten, ich lerne aber noch immer jeden Tag auf vielen Ebenen dazu. Das reicht von der Kommunikation bis hin zur Meteorologie, es ist vielschichtig und spannend. In diesem Jahr ist einiges weitergegangen. Die Ergebnisse haben uns gezeigt, dass sehr viel möglich ist. Der Einstieg ist definitiv gelungen, wir sind aber sicher noch nicht dort, wo wir hinwollen,“ weiß Boustani. Nachdem die Salzburgerinnen beim EM-Auftakt mit zwei zweiten Plätzen brillierten und auch den Einzug in die Goldflotte schafften, folgte bei der Weltmeisterschaft in Dänemark ein kleiner Dämpfer. Denn vor Aarhus musste sich das Duo mit der Silberflotte begnügen. „Wir haben bei der Kieler Woche und der Europameisterschaft sehr gute Leistungen gezeigt, dann waren wir mental etwas müde. Die WM ist überhaupt nicht nach Wunsch verlaufen, wir haben aber viele Lehren daraus gezogen. Wir wissen, dass es noch ein langer Weg ist, und noch viel Arbeit vor uns liegt,“ ist sich Schöfegger bewusst. 
 
Trainingslager in Portugal
Im August und September verbrachten die beiden viel Zeit am Gardasee. Während sich Anna Boustani im Anschluss vorwiegend beim Konditionstraining in Neusiedl am See auf die neue Saison vorbereitete, blieb Steuerfrau Schöfegger am Wasser und nahm am Rolex Middle Sea Race, das zu einer der anspruchsvollsten Offshore-Regatten zählt, teil. „Damit ist für mich ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen. Insgesamt waren wir 76 Stunden unterwegs,“ so Schöfegger. Seit Ende November sind die Salzburgerinnen mit ihren 49erFX-Teamkolleginnen Frank/Abicht und Kohlendorfer/Farthofer auf Trainingslager in Cascais, wo sie bis kurz vor Weihnachten bleiben. An der portugiesischen Küste hatten die Teams bislang vermehrt Leichtwind-Verhältnisse. „Bei Leichtwind liegt der Fokus natürlich auf dem Techniktraining. Wir hatten aber auch schon einen Tag mit hoher Welle. Es ist sehr wichtig, dass wir uns auf alle möglichen Bedingungen vorbereiten können. Die Bootsgeschwindigkeit passt und wir arbeiten jeden Tag hart, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Der nächste Schritt ist kontinuierlich in die Top-20 zu fahren und diese Ergebnisse dann zu steigern,“ gibt Schöfegger die Zielsetzung für die kommende Saison aus.