News
02.10.2020

Bildstein/Hussl mit Tagessieg in die Top-5

Copyright: Tessa Kraan

Benjamin Bildstein und David Hussl sind bei den Europameisterschaften am Attersee weiter auf dem Vormarsch. Das Duo vom Yacht Club Bregenz holte sich am Freitag mit den Rängen drei und vier den Tagessieg und schaffte damit den Sprung auf Rang fünf im 49er-Zwischenklassement. In der Silberflotte verzeichneten Keanu Prettner und Jakob Flachberger einen Wettfahrtsieg. Die anderen Klassen mit österreichischer Beteiligung brachten aufgrund der schwachen Windverhältnisse keine Rennen in die Wertung.

Bei erneut anspruchsvollen Bedingungen zeigten Benjamin Bildstein und David Hussl einmal mehr ihre Klasse. Die 49er-Weltranglistenersten verschafften sich in beiden Rennen des Tages bereits am Start eine gute Ausgangsposition und holten sich mit den Rängen drei und vier sogar den Tagessieg – kein anderes Team sammelte weniger Punkte als die beiden OeSV-Asse. „Wir sind klug gesegelt. Es freut uns, dass wir in beiden Wettfahrten gute Entscheidungen getroffen haben. Unsere Strategie ist voll aufgegangen. Wir haben die Aufholjagd gestartet und wollen weiter dranbleiben. Es sind noch einige Rennen ausständig und es kann sich noch viel ändern. Das niedrige Streichresultat könnte noch zu unserem Vorteil werden“, erklärt der mit seinem Partner nun auf Zwischenrang fünf liegende Steuermann Bildstein. Aktuell haben die beiden 28-Jährigen nur noch zehn Punkte Rückstand auf die führenden Niederländer Bart Lambriex / Pim van Vugt, zu den Medaillenrängen fehlen fünf Zähler. Nachdem Vorschoter Hussl den EM-Auftakt aus gesundheitlichen Gründen verpasst hatte, fühlte er sich an seinem zweiten Wettkampftag bereits um einiges wohler. „Wir sind heute mehr ins Segeln gekommen, es hat vieles schon wieder besser funktioniert. Ich bin sicher noch nicht bei 100 Prozent, fühle mich aber relativ fit und habe keine Einschränkungen. Wir müssen jetzt konstant weitersegeln und jeden Winddreher mitnehmen“, so der Tiroler.

In der Silberflotte verzeichneten Keanu Prettner und Jakob Flachberger einen Wettfahrtsieg. „Leider haben wir in der ersten Wettfahrt auf der ersten Kreuz die falsche Seite erwischt. Das zweite Rennen war dann nahezu perfekt. Wir haben einen guten Start erwischt und sind schnell in Führung gegangen. Dieser Wettfahrtsieg war für den Kopf sehr wichtig. Wir haben gesehen, dass wir auch bei leichtem Wind gut dabei sind“, fasst Steuermann Prettner zusammen. Das Duo vom Union Yacht Club Wolfgangsee liegt an 42. Stelle.

Keine Wettfahrten für weitere OeSV-Athleten
Die Nacra 17 sowie die Goldflotte der 49erFX brachten aufgrund der schwachen Windverhältnisse keine Rennen in die Wertung. Nach einem 49erFX-Startversuch lagen Laura Schöfegger und Elsa Lovrek bis zum Abbruch des Rennens in den Top-3.

2020 Forward WIP 49er, 49erFX und Nacra 17 European Championships
(28. September bis 4. Oktober 2020 | UYC Attersee)

49er
1. Bart Lambriex/ Pim Van Vugt (NED) 28 (4,2,12,1,3,2,4,(27))
5. Benjamin Bildstein / David Hussl 38 (11,6,5,(12),5,4,3,4)
38. Stefan Glanz-Michaelis / Clemens Kruse 104 (16,17,22,10,(25),12,16,11)
41. Schuh/Pichler 107 ((24),24,15,12,17,21,10,8)
42. Keanu Prettner / Jakob Flachberger 109 (25,5,(UFD),18,27,20,13,1)
46. Yannis Saje / Juian Deuschl 124 (23,27,25,10,17,24,20,5)
53. Johannes Reder / Paul Lucan 167 ((28), 28,20,23,24,26,23,23)
55. Pirmin Sablatnig / Johannes Sablatnig 175 (23,24,24,(28),28,27,24,25)

Nacra 17
1. Santiago Lange / Cecilia Carranza (ARG) 23 (9,3,2,1,7,1,(17))
18. Laura Farese / Matthäus Zöchling 87 (19,7,10,(20),17,14,20)
20. Thomas Zajac / Barbara Matz 102 (23,15,11,17,18,18,(23))
28. Lukas Haberl / Lisa Farthofer 158 (26,22,25,26,(30),30,29)

49erFX
1. Tina Lutz / Susann Beucke (GER) 6 ((5),1,1,1,1,2,1)
8. Laura Schöfegger / Elsa Lovrek 31 (8,4,(16),5,1,13)
24. Tanja Frank / Lorena Abicht 52 (11,16,5,12,8,(17))

Zu den österreichischen Nationalteam-Booten kommen noch weiteren rot-weiß-rote Starter hinzu. Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Programm:
Samstag, 3. Oktober
10.55 Uhr: Final Series Races 49er (gold fleet), 49erFX (gold fleet) und Nacra 17
12.55 Uhr: Final Series Races 49er (silver fleet), 49erFX (silver fleet)

Sonntag, 4. Oktober
09.55 Uhr: Final Series Races 49er (gold fleet), 49erFX (gold fleet) und Nacra 17
11.55 Uhr: Final Series Races 49er (silver fleet), 49erFX (silver fleet)