News
16.07.2020

Bildstein/Hussl als „Team des Jahres“ in Vorarlberg ausgezeichnet

Copyright: Alexandra Serra

Am Donnerstag wurden Vorarlbergs Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2019 im Olympiazentrum in Dornbirn gekürt. Die 49er-Segler Benjamin Bildstein und David Hussl siegten in der Kategorie „Team des Jahres“. Bereits in der kommenden Woche bricht das Duo vom Yacht Club Bregenz zum nächsten Trainingslager nach Santander/Spanien auf.

Nachdem die jährliche Vorarlberger Sportnacht im Frühjahr coronavirusbedingt abgesagt werden musste, wurden die Spitzensportler am Donnerstagmittag im Olympiazentrum in Dornbirn im kleinen Kreis geehrt. In Anwesenheit von Landeshauptmann Markus Wallner und Sportlandesrätin Martina Rüscher wurden dabei die 49er-Weltranglistenersten Benjamin Bildstein und David Hussl zur besten Mannschaft prämiert. Nachdem das Duo vom Yacht Club Bregenz bei der Wahl zuletzt zweimal den zweiten Platz belegte, wurde es von der Jury - bestehend aus den Mitarbeitern des Sportreferates des Landes sowie den Sportredakteuren von „Vorarlberger Nachrichten“ und dem ORF Vorarlberg - erstmals an die Spitze gewählt. Die OeSV-Athleten punkteten mit der geschafften Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele in Tokio, einem zweiten Platz beim Weltcupfinale und einem sechsten Rang bei der Weltmeisterschaft.

Stimmen zur Auszeichnung:
Steuermann Benjamin Bildstein: „Es ist etwas ganz Besonderes solch eine hochkarätige Auszeichnung zu gewinnen. Es gibt viele erfolgreiche Teams in Vorarlberg. Wir sind froh, dass wir uns gegen solch eine starke Konkurrenz durchsetzen konnten. Diese Trophäe zeigt auch unseren erfolgreichen Weg vom letzten Jahr, den wir mit der Olympia-Qualifikation krönten“.

Vorschoter David Hussl: „Diese Auszeichnung ist eine weitere Bestätigung für unsere harte Arbeit. Die Wahl bezieht sich nicht nur auf ein Ergebnis, sie umfasst ein ganzes Jahr. Es ist zudem schön, dass wir Segler uns als Sommersportart durchsetzen konnten“.

OeSV-Sportdirektor Matthias Schmid: „Es freut mich, dass die starken Leistungen auf international höchstem Niveau anerkannt werden. Das ist toll für den ganzen Segelsport. Benjamin und David arbeiten sehr professionell und die erzielten Ergebnisse sprechen für sich“.

Training in Santander
Am Dienstag brechen die OeSV-Asse zum nächsten Trainingslager nach Santander auf. An der spanischen Nordküste trainieren die beiden 28-Jährigen mit einer internationalen Trainingsgruppe. „Die besten europäischen 49er-Teams werden vor Ort sein. Es ist wichtig für uns viel Qualität und direkte Vergleiche im Training zu haben“, so der Wolfurter Bildstein.