Segelverband
30.06.2020

Österreichische Meisterschaft Tempest und D-One Attersee Trophy

Sport Consult, Gert Schmidleitner

 

 

Schon bei der Begrüßung wurden alle Teilnehmer eindringlich aufgefordert, den bei den Veranstaltungen vorgeschriebenen und für die Segler noch ungewohnten Sicherheitsabstand einzuhalten. Dies hat vorbildlich funktioniert.

Bei drückendem und schwülem Sommerwetter warteten 54 Tempest-Segler und 15 D-One-Teilnehmer am Samstag vergeblich auf segelbaren Wind. 

Am Sonntag konnten dann aber drei Wettfahrten bei leichtem Nord-Ost Wind gesegelt werden. Damit war auch die Österreichische Meisterschaft in der Tempest-Klasse gültig. 
In der Einhand-Klasse D-One segelte Johanna Böckl vom UYC Wolfgangsee Ihren männlichen Kollegen auf und davon. Sie gewann vor Jörg Deimling vom Segelclub Altmünster und Norbert Voith, ebenfalls vom UYC Wolfgangsee.

In der Tempest-Klasse ließ der vielfache Weltmeister in verschiedenen Bootsklassen Markus Wieser mit seinem Vorschoter Thomas Auracher nichts anbrennen. Sie gewannen die Serie mit fünf Punkten Vorsprung auf Ihre deutschen Landsleute Stefan Durach/Philipp Autenrieth und Christian Schäfer/August Trimpl. Beste Österreicher und damit österreichische Meister in der Tempest-Klasse 2020 wurden Alexander Wiesinger (UYC Attersee) und Thomas Tschepen (SC Schwarzindien) als 6. der Gesamtwertung.

Auch das beiliegende, abschließende Siegerehrungsbild der Österreichischen Meisterschaft war Corona-bedingt von Abständen geprägt und sieht daher ungewohnt aus.
Die weiteren Bilder zeigen die Tempest am Vorwindkurs, die österreichischen Meister Alexander Wiesinger und Thomas Tschepen sowie die D-One an der Startlinie.