News
16.04.2019

Doublehanded Team gewinnt One-Design-Business-Sprint

Von Sonntag 14.4. bis Montag 15.4. fand der One Design Business-Sprint über ca. 130 Meilen von Umag nach Biograd statt. Das Mixed-Doublehanded-Team Berger / Hemetsberger war dabei und erreichte einen klaren Sieg gegen die vollbesetzten Teams.

Am Sonntag wurden zehn Elan 350 vor Umag in leichtem Nordwestwind gestartet. Ca. 130 Meilen waren bis Biograd zu bewältigen. Angesagt war Bora mit gut 20 Knoten. Am Kvarner blies es dann in der Nacht mit fast 40! Offshoresegeln vom feinsten!
Mit am Start war auch eine Mixed-Doublehanded-Mannschaft, so wie sie im olympischen Format für 2024 vorgesehen ist: Lisa Berger und Dominik Hemetsberger stellten sich der Herausforderung.
Entschieden hat sich die Langstreckenwettfahrt schon etwa zwei Stunden nach dem Start: Das favorisierte Team des PSV-Wien mit Skipper Thomas Trawniczeck und Taktiker Christian Bayer setzten darauf, dass der Nord-West lange anhalten würde und segelten weit von der istrischen Küste entfernt. Adere Teams, darunter auch Berger / Hemetsberger, rechneten mit dem frühen Einsetzen der Bora. Und die Bora kam. Während küstennah die Post abging, dümpelten die Anderen noch herum.
Im Laufe der Wettfahrt konnte sich das PSV-Team mit einer Siebenercrew an Bord wieder weiter nach vorne segeln, das Doublehanded Team Berger / Hemetsberger war aber außer Reichweite.
Vor Zader wurde es im Boraloch aber nocheinmal spannend, denn die Führenden blieben stehen und warteten auf die von hinten mit gut sieben Knoten herannahenden Verfolger. Der Vorsprung von Berger / Hemetsberger reichte aber aus. Sie hatten das Boraloch hinter sich und bekamen vorne frischen Wind, während die Hinteren noch standen. Kürzer zwar, aber doch lange genug.
Das Mixed-Doublehanded-Team Lisa Berger / Dominik Hemetsberger gewannen mit einem Vorsprung von ca. einer halben Stunde auf die Zweiten. Um zu verdeutlichen wie viel das ist: alle anderen Boote gingen dann innerhalb von 1 1/2 Stunden ins Ziel. Dafür gab es bei der Siegerehrung standing Ovationens.
Der Österreichische Segelverband ist sehr an der Teilnahme solcher Teams interessiert: speziell bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft ORC offshore beim Croatia Coast Cup wünschen wir uns mehr solche Mixed-Doublehanded-Teams!
Das Duell um Platz Zwei beim One-Design-Business-Sprint entschied das Team des UYCAs für sich. Das Team, das von Titus Werkgartner gemanaged wurde konnte den Angriff des PSV - sie waren schon vorne - abwehren. Zweiter UYCAs, dritter PSV.
Am Ende waren aber alle Sieger, denn 40 Knoten Bora am Kvarner zu segeln ist kein Zuckerschlecken.