Klassenvereinigungen

Laser II

Konstrukteur: Bruce Kirby

Länge: 4,23 M, Breite: 1,37m

Gesamtgewicht: 57 kg

Segelfläche: 7,06m²

Eine Besonderheit ist ein Rumpf und ?3 Segel?

Der Laser ist weltweit verbreitet, sei 1920 werden regelmäßig Regatten veranstaltet, 1996 erstmals bei Olympia. Der Laser-Segler ist in der ILCA (International Laser Classe Association) zusammengefaßt, welche jährlich Jugend-EM, EM ev.Euro-Cup sowie WM organisiert. Bei den Weltmeisterschaften starten aus rund 35 Nationen weit über 100 Teilnehmer. Die Jugend segelt mit dem Laser-Radial mit 5,7m² Segelfläche. Für die ?Leichtgewichte? wie auch für die Jüngsten wurde speziell der Laser mit einer Segelfläche von 4.7m² konstruiert. Durch seine Viefältigkeit wird der Laser immer beliebter, da dieser leicht zu handhaben ist. Nicht nur für die Jugend und ?Leistungssportler? ist der Laser von Bedeutung, sondern auch für die 35-jährigen (Masters), die immer mehr die Chance wahren, auch in ihrem Alter noch Erfolge zu erzielen.
Ansprechpartner: