News
03.01.2014

Verzollung von Schiffen in Kroatien

SeaHelp lädt alle Eigner unabhängig von einer Mitgliedschaft zu Informationsabenden ein

Was muss ich persönlich tun, um mit meinem Schiff in Kroatien nach dem 1. April 2014 alle gesetzlichen Normen nach dem EU-Beitritt zu erfüllen? Diese Frage beschäftigt offensichtlich mehr Eigner, als zunächst vermutet. Deshalb hat sich SeaHelp, der führende nautische Pannendienst, entschlossen, allen Eignern in Form eines Informationsabends die neue Rechtslage zu erläutern. Die Teilnahme an den drei Info-Verantstaltungen im Jänner in den Regionen Oberösterreich und Salzburg, Niederösterreich und Wien sowie Kärnten und Steiermark ist für Jedermann kostenlos und nicht an eine SeaHelp-Mitgliedschaft gebunden.
„Offensichtlich wird die Notwendigkeit, den Zollstatus seines Schiffes zu überprüfen, bzw. an die neue Gesetzeslage anzupassen, von vielen Eignern unterschätzt“, weiß SeaHelp-Chef Wolfgang Dauser zu berichten. Für die Eigner könnte es dann kostspielig werden, schlimmstenfalls droht eine Nachzahlung der kroatischen Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 25 Prozent vom Zeitwert, eine doppelte Zollzahlung sowie eine saftige Strafe.


Wie groß der Bedarf an verlässlichen Informationen zum Thema „Verzollung von Schiffen nach dem kroatischen EU-Beitritt“ tatsächlich ist, konnte SeaHelp erst kürzlich anlässlich einer Einladung zu einem Vortrag in Graz erfahren. Nachdem das Thema via SMS und den üblichen sozialen Netzwerken die Runde machte, wurden aus den zunächst veranschlagten 15 Interessenten mehr als 100 Eigner, die sich über die neuen Regelungen informieren wollten. Ein Ansturm, der selbst die Veranstalter, eine lockere Gemeinschaft von Skippern aus der Marina Cervar Porat bei Porec überraschte.
Wolfgang Dauser weiter: „Aufgrund des Interesses der Eigner und der drängenden Fragen, die sie bewegen, haben wir uns spontan entschlossen, an einigen Stadtorten in Österreich weitere Infoabende durchzuführen, um möglichst vielen Eignern die Chance zu geben, sich zu informieren.“ Dabei kann Wolfgang Dauser, der selbst die Vorträge hält, schon mal aus dem viel zitierten „Nähkästchen“ plaudern, denn SeaHelp erledigt für seine Mitglieder auf Wunsch die notwendigen Zollformalitäten und hat bereits erste Schiffe erfolgreich durch die Klippen der kroatischen Bürokratie gebracht. Um jedoch keine Zweifel aufkommen zu lassen, betont er ausdrücklich: „Bei den Informationsabenden sind alle Eigner herzlich willkommen, nicht nur SeaHelp-Mitglieder.“ Dabei hofft er, dass die Veranstaltungen eine ähnliche Eigendynamik annehmen wie erst kürzlich der Infoabend in Graz und das viele Eigner, die diese Zeilen lesen, sie via SMS, Facebook & Co. weiterleiten.
Um einen Überblick über die Anzahl der Teilnehmer zu erlangen, bittet SeaHelp jedoch um eine unverbindliche Voranmeldung per Mail unter  vortrag-eu@sea-help.eu. Erforderlich ist es lediglich, die jeweilige Anzahl der Teilnehmer zum jeweiligen Termin (Termin 1 bis 3) per Mail bekannt zu geben, damit SeaHelp entsprechend vorplanen kann.

Termin 1 für Oberösterreich und Salzburg

am Mittwoch, den 08.01.2014
um 18:00 Uhr im
Hotel Kolping***                                                    
Gesellenhausstraße 5 
A-4020 Linz


Termin 2 für Niederösterreich und Wien

am Freitag, den 10.01.2014
um 18:00 Uhr im
Ramada Encore Vienna City Center                                   
Grieshofgasse 11
A-1120 Wien


Termin 3 für Kärnten und Steiermark

am Montag, den 13.01.2014
um 18:00 Uhr im
Wohlfühlhotel Novapark                                              
Fischeraustraße 22
8051 Graz
 
Anmeldung bitte unter: vortrag-eu@sea-help.eu 
(z.B. 2 Personen Graz oder 1 Person Wien,....)
Wer sich vorab informieren möchte, kann schon einmal viele Fakten auf der Homepage nachlesen. Nach dem Vortrag besteht selbstverständlich die Möglichkeit, dem SeaHelp-Experten individuelle Fragen zu stellen.