News
11.11.2015

S-Cup

Jugendteam der Crew Tauern belegte den hervorragenden Rang vier bei der Fahrtenseglerregatta in Kroatien

Anstatt sich auf die anstehende Schisaison vorzubereiten, lag der Fokus der Crew Tauern noch ganz im Zeichen des Hochsee-Regattierens. So ermöglichte der sich auf das Hochseesegeln verschworene Verein auch heuer wieder einer Jugendcrew, deren jüngstes Crewmitglied 14 Jahre alt war, die Teilnahme an der hochkarätig besetzten Regatta „S-Cup“. Ort des Geschehens war wie bereits in den vergangenen Jahren der kleine Ort Jezera in Kroatien.
 
Insbesondere der finale Wettfahrtstag hielt was er versprach, und brachte richtig viel Wind. Bei Spitzen jenseits der 25 Knoten galt es den richtigen Mix aus Risiko und Sicherheit zu finden. Bereits am Start zeigte sich, dass einige Crews ihre liebe Not mit den extremen Bedingungen hatten. Eine besonders bittere Pille hatte das Crew Tauern Jugendschiff bereits am Start zu verdauen: Wegen einer Kollision zweier Boote war der Weg zur Startlinie, wenn man so will, verbarrikadiert. Notgedrungen galt es nun, die bereits gestarteten Boote am Heck zu passieren und das Feld von hinten her aufzurollen. Es gelang der Jugendcrew bereits bei der Luvboje den Kontakt zur Führungsgruppe wieder herzustellen, bis nach einem perfekten Spimanöver ein Schnappschäkel brach, was zu einem ausgedehnten Sonnenschuss führte. Der erwartete Platzierungsverlust hielt sich zum Glück in Grenzen, denn offensichtlich hatten auch andere Crews Probleme ihren Spinnaker zu bändigen.
 
Durch einen weiteren sauberen Wettfahrtsverlauf gelang es schließlich der Crew mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren den dritten Gesamtrang ins Ziel zu bringen. Im Endergebnis brachte dies schlussendlich dem vierten Gesamtrang für die Crew rund um den 22-jährigen Skipper Lukas Höllwerth.