News
19.11.2013

Halbzeit bei der Jacques Vabre 2013

Andreas Hanakamp bei der Jacques Vabre 2013

Es ist schon wieder Halbzeit - Andreas Hanakamp käpft sich an die Spitze zurück und liegt bereits auf Rang 4!

Ein kurzer Zwischenbericht

Mussten mit dem A5 Gennaker zu weit nach Westen, obwohl superschnell und bereits am 4. Platz. Jetzt hat aber Positionierung fuer die Doldrums Vorrang und keine kurzzeitige Zwischenposition. Daher auf Code 0 gewechselt und angeluvt. Wildes segeln bei spitzeren Winkeln und inzwischen wieder hoeheren Wellen. Voller Ballasttank, Ausruestung in Luv, Crew in Luv. Belastungen beeindrucken, Bachstaghydraulik auf 4500psi.
 In der Frueh mit Watt and Sea Kurs gekreuzt, die Burschen fahren weiter nach Westen, eher Richtung Franzoesisch Guyana. Auch schoen, aber wir wollen dort nicht hin.

Gestern zweimal vom Ruder gewaschen worden, habe versucht mit dem A5 Gennaker bei 25kn Wind hoch zu fahren, konnte mich in dem Sturznach nicht halten und bin im Cockpit auf der Rettungsinsel gelandet. Mit Crew an Deck und Trimmern, angeschnallt geht das, eventuell nicht im Zweihandbetrieb. Geschwindigkeiten um die 20kn auf laengere Dauer waeren schon ok gewesen. Dabei in wasserdichter Short und leichtem Top, Sonnenuntergang auf der einen und Mondaufgang auf der anderen Seite. Fuehlt sich ziemlich heldenhaft an…. dann auf Code 0 gewechselt und auch schnell gewesen.

Am Nachmittag von einem Regenbogen verfolgt worden, so wie am Tag davor von der Wasserhose. Da noch niemand davon berichtet hat, was pasiert, wenn einen der Regenbogen einholt, besser schnell davongesegelt. Regenbogen war doppelt und ein kompletter Halbkreis, perfekt, aber wie gesagt, eventuell gefährlich wenn man darunter oder dazwischen kommt.

Heute Wartungs und Reparaturvormittag. Obwohl lange geschlafen (danke Christof) noch muede und kurzes Motivationstief fuer lenzne, zamraeumen usw. Dann Ruck gegeben und die Dinge angepackt. Boot gelenzt (wir muessten den Niedergang verschliessen um das Wasser bei dieser Art zu segeln draussen zu halten), A5 geklebt und fertgi gepackt, Rohrkojenbefestigungen wieder angeklebt (bei den wilden Spruengen ist auch die zweite gebrochen), Stack optimiert, Unterwaeschasack gesucht (und gefunden), Werkzeugpflege und sicher sonst noch ein paar Sachen.

Beste Gruesse,
auf dem Weg nach vorne Smile
Andreas
1313N 02811W 1612 Z

Impressionen