Race Officials
12.03.2013

Lizenzsystem, Richtlinien, Einteilungen,....

Hier finden Sie die OeSV-Lizenzbestimmungen für alle Race Officials und die Listen mit den aktuellen Lizenzen. Die rechnerische Umsetzung der Bestimmungen erfolgt online im OeSV-Lizenzverwaltungssystem (powered by VTS).
Haben Sie Fragen zu den Lizenzen oder dem OeSV-Lizenzverwaltungssystem, so wenden Sie sich bitte an Gert Schmidleitner.

Die Einteilung der Race Officials obliegt dzt. den Mitarbeitern des OeSV im Office (office@segelverband.at).

Sie finden hier aber auch Arbeitsunterlagen wie die Richtlinien für die Wettfahrtleiter und diverse Formulare.
Haben Sie Fragen zu den Dokumenten und den Richtlinien, so wenden Sie sich bitte an Gert Schmidleitner.
Haben Sie Fragen oder Wünsche zu den Formularen, so wenden Sie sich bitte an Christian Hotwagner.

 

Race Officials Einteilung

Im folgenden Dokument ersehen Sie die Bestellung der leitenden Race Officials: Wettfahrtleiter, Protestkomiteevorsitze und Vermesserchefs für die genehmigungspflichtigen Regatten. 

Die Vermesserchefs (Vorsitzende des Technischen Komitees) der Meisterschaftsregatten sind eingeteilt.
Diese Einteilung ist die Basis für die Absprache der Kontrollzeiten in den Ausschreibungen, bevor diese genehmigt werden können.

Die Vorsitzenden des Wettfahrtkomitees können die Clubs laufend melden. Bis zwei Wochen vor der Veranstaltung muss die Meldung gemacht sein.

Achtung: Diese Einteilung hat nur Gültigkeit, wenn die Lizenz des Eingeteilten zum Zeitpunkt des Events aufrecht ist.

Etwaige Änderungen, Wünsche und Ergänzungen melden Sie bitte an office@segelverband.at

Derzeit werden wegen Covid-19 laufend Regatten verschoben oder abgesagt. Diese Termine sind nach dem jeweiligen Letztstand in der Liste markiert (Gelb hinterlegt=verschoben oder abgesagt, rote Schrift=neuer, fixierter Termin). Gelb hinterlegt mit schwarzer Schrift bedeutet, dass aktuell noch kein Ersatztermin bekannt ist.

Wettfahrtleiter- und Schiedsrichterlizenzen 2023

Der Wettfahrtausschuss hat in der Sitzung im November2022 die neuen Bestimmungen für Race Officials (inklusive Umpires) beschlossen.

1. Alle Lizenz-Verlängerungen brauchen ab 30.4.2023 wieder gültige Prüfungen und Seminare in der laufenden WR-Saison (2021-2024)
2. Die Mindestpunktezahlen zur Verlängerung bzw. Einstufung einer Lizenz bleiben auf 75% der bisherigen Zahlen reduziert. Das gilt für die Saisonen 2020 und 2021.
2022 hatten die meisten Veranstaltungen durch die Covid-Pandemie keine Einschränkungen, wodurch die Reduzierung entfällt. In einzelnen Härtefällen kann das Referat für Wettfahrtorganisation Ausnhamen machen.
Der Lizenzrechner zeigt die reduzierten Zahlen an.
3. Die Umpires wurden in die Bestimmungen aufgenommen. Alle Race Offizials die bisher eine Lizenz für UFR hatten bekommen diese als UFR 2 verlängert. Für UFR 3 sind entsprechende Fortbildungen zu besuchen.

Achtung: Wer eine Lizenz der Stufe 3 für WFL bzw. Schiedsrichter beantragt, benötigt wie bisher zu den bereits bestehenden Voraussetzungen im Sinne der gewünschten Qualitätssicherung eine "positive Praxisbeurteilung durch verpflichtendes Monitoring/ Assessment des Bewerbers durch unsere IROs oder IJs auf Anforderung". Das wird in Absprache zwischen Bewerber/Bewerberin und unseren IRO´s/IJ´s individuell erfolgen.

Sollten nach Erlangung von Praxispunkten neue Lizenzstufen möglich werden, kann jederzeit mittels einer formlosen E-Mail [OeSV Mitgliednummer, Name] an Gert Schmidleitner angesucht werden.

Sollten Sie Fragen haben, steht Ihnen Gert Schmidleitner zur Verfügung.

dzt. aktive Lizenzen

Hier die Listen mit den gültigen Lizenzen für
Wettfahrtleiter und Schiedsrichter, Stand 01.07.2022

Richtlinien für Wettfahrtleiter

Hier können Sie die Richtlinien für Wettfahrtleiter downloaden. Die Vorgehensweisen werden auch als "Best Practice" bezeichnet.
Sie sind nicht bindend. Sich daran zu halten ist aber ein Qualitätskriterium und ein Service für die Segler.

Richtlinien für Schiedsrichter

Hier die gültigen Richtlinien bei Ermessensstrafen (DPI) und die Interpretation der Regel 42 (deutsch)

Feedback (über Race Officials, Veranstalter)

Im Sinne der Qualitätssicherung erwarten wir Euer Feedback (negative, aber besonders auch positive) im Formular oder auch als formloses E-mail: proteste@segelverband.at

Was tun bei Protesten

Sie hatten eine Protestverhandlung und wollen für das Lizenzsystem die Extrapunke angerechnet bekommen? Dann senden Sie und doch bitte einen Scan der ausgefüllten Protestformulare (Vorderseite und Rückseite) an proteste@segelverband.at. Diese Punkte werden der jeweiligen Veranstaltung zugeordnet und automatisch beim Eintragen eines Einsatzes als Schiedsrichter übernommen.

Arbitration: diese Punkte sind personenbezogen und werden dem jeweiligen Arbitrator (Schlichter) gutgeschrieben.

Bitte verwenden Sie die Protestformulare (inkl. Entscheidung) aus dem Downloadbereich!