Para Team
09.03.2018

Das Para Team

Das Para Team umfasst Athlet/inn/en, die eine Parakampagne durchführen und die in den Parakaderrichtlinien festgelegten Kriterien für die Mitgliedschaft im aktuelen Parakader erfüllt haben.

Für das Behindertensegeln gelten besondere Bestimmungen. Diese werden zwischen dem Sportdirektor, dem Ausschuss für Behindertensport und den Referent für Spitzen- und Leistungssport unter Beachtung der für den Paralympics und die Förderung behinderter Sportler/innen geltenden Bedingungen gesondert vereinbart.

Die Para Sichtungsgruppe umfasst Segler/innen, die in paralympischen Klassen segeln und die Aufnahme in das Para Nationalteam nicht erreicht, aber das Potenzial dafür haben.

Die Entscheidung über die Mitgliedschaft im Para Team und Para Sichtungsgruppe erfolg durch den Parasportausschuss und Vorschlag des parasportlichen Leiters.

Sven Reiger

Mit Ehrgeiz, Disziplin und guter Organisation bringt Sven Reiger mehr als nur ein Boot unter den Hut. Dazu die wichtigste Zutat – Herz und Leidenschaft fürs Segeln!

Er war Leichtathlet und Skifahrer, Sprinter und Slalom-Staatsmeister. Bis ihn seine Jugendliebe, das Segeln, zurückerobert hat. Sven Reiger fehlt von Geburt an der linke Unterarm. Egal, er schupft sein Leben mit rechts. Betreibt drei Segelschulen an drei Standorten, eine Charter-Agentur für Yachten, einen Yachthafen und einen Bootshandel.

Im Segelsport ist Reiger hoch angesehen, Die Kollegen aus dem Medaillen- und Hope-Kader respektieren die Leistungen des Behinderten-Sportlers, der Segler mit Herz und Leidenschaft ist. „Segeln ist ein so komplexer Sport, das macht für mich den Reiz aus. Neben der Physis sind auch Taktik, Bootshandling, Wind und Wetter oder die Wettfahrtregeln unglaublich wichtig. Dazu musst du das Material ständig weiterentwickeln. Es bleibt einfach über Jahre spannend und interessant.“

Teilnahmen bei Paralympics:
Atlanta 1996 Silbermedaille 4 x 100 m Staffel (Leichtathletik)
Peking 2008 (Segeln)
London 20012 (Segeln)
Rio de Janeiro (Segeln)

Herbert Hofer

Herbert Hofer startet für den Yacht Club Velden. Als Musiker hat er sein Hobby zum Beruf gemacht – und auf der Suche nach einem abwechslungsreichen Hobby hat ihn das Segelfieber gepackt. Jetzt sucht er das unmittelbare Erlebnis in der 2.4mR, der für ihn idealen Bootsklasse.

Marina Perterer

Marina Perterer geht für den Yacht Club Velden ins Rennen. Ihr klares Ziel: Teilnahme bei den österreichischen Staatsmeisterschaften der 2.4mR.
Als mehrfache WM-Teilnehmerin und Siegerin der 1.Inklusionsregatta 2015 in Jois am Neusiedler See bringt sie reichlich Erfahrung mit. Aber nicht nur am Wasser fühlt sie sich wohl, auch im Schnee ist sie in ihrem Element und kann auf Erfolge bei den Paralympics und zahlreiche Siege bei ÖM verweisen.

Kurt Badstöber

Kurt Badstöber geht für den Austrian Academic Sailing Club an den Start. Mit im Gepäck - zahlreiche internationale Erfahrungen und das Ziel an den österreichischen 2.4mR Staatsmeisterschaften teilzunehmen!

Hubert Stockner

Hubert Stockner vom YC Segelclub TWV Achensee tauscht seit nunmehr drei Jahren seinen Rollstuhl gerne mal gegen eine 2.4mR. Spaß und Freude am Segeln sind dabei sein Ziel. Sein Motto: „Segeln bedeutet für mich, mich den Elementen anzuvertrauen und trotzdem (hoffentlich) das Ruder in der Hand zu behalten!“

Barbara Marschik

Barbara Marschik startet bei der 2.4mR Regatta für den Segelclub TWV Achensee.

Als Spätberufene startete Barbara Marschik ihre Segellaufbahn erst 2011. Noch fehlt es ihr an Wettbewerbserfahrung, aber das soll sich nun ändern. Sie feiert bei der 1.Integrationsregatta ihre Premiere. „Ich freue mich auf die sportliche Herausforderung und diese Erfahrung mit anderen Segelbegeisterten zu teilen“, ist Barbara für ihre Regatta-Feuertaufe voll motiviert.