News
26.07.2016

Hobie Multi Europeans: Gold, Silber und Bronze in der Zwischenabrechnung

Laura Farese & Stefanie Wech c_OeSV/Schreder
Laura Farese & Stefanie Wech c_OeSV/Schreder

Drei EM-Bewerbe gingen bei den heurigen Hobie Multieuropeans im BLZ des OeSV heute zu Ende. Insgesamt drei Medaillen konnten sich heimische Teams sichern. 

 

 

 

In der Nachwuchsklasse Dragoon gewann die 15jährige Laura Farese (UYCNs) mit ihrer 12jährigen Vorschoterin Stefania Wech (UYCNf) Gold mit fünf Punkten Vorsprung auf das belgische Burschenduo Claeyssens/Brems. Auf den Plätzen drei und vier landeten mit Adrian Tudosze/Christoph Wech und Bibiane Jäger/Clara Petschel zwei weitere burgenländische Nachwuchsteams.

 

Im Hobie 14 sicherte sich der Mattseer Wolfgang Klampfer die Silbermedaille. Gold ging ganz überlegen an den Deutschen Friedhelm Weller. Bronze holte sich sein Landsmann Andy Deansdale, er gab seine Premiere in der Hobie 14 Klasse. Den Jugendbewerb mit Spinnaker im Hobie 16 sicherte sich das französische Duo Boc-Ho/Thibault. Punktegleich auf Rang zwei aber mit einem Wettfahrtsieg weniger musste sich das Mixed-Team Gianluigi Ugolini/Maria Giubilei mit Silber begnügen. Den letzten Stockerlplatz holten sich Cierzan/Niemira aus Polen.

 

Parallel zu den EM-Bewerben wurde auf der zweiten Regattabahn die Qualifikation für den Hobie 16 Hauptbewerb abgewickelt. Das Feld wird ab morgen in Gold- und Silberflotte geteilt. Unter den 64 Booten im Goldfinale befinden sich 13 österreichische Teams. Als aussichtsreichste Kandidaten aus heimischer Sicht gelten Daniel Tippelt & Valerie Sindelar sowie Clemens & Gundela Kitzmüller. Für die jüngste Hobie Klasse, die Wildcats, geht die EM überhaupt erst los. Sie nutzten die letzten Tage bis heute für Trainingszwecke. Bis dato zeigte sich der Neusiedler See von seiner sommerlichen Seite, das bedeutete bisher leichten Wind bei heißen dreißig Grad und mehr. Für morgen sollte sich der Trend fortsetzen, ab Donnerstag ist mäßiger bis lebhafter Nordwestwind vorhergesagt. 

Endergebnisse, 26.07.2016

Hobie Dragoon (15 Teams, 3 Nationen, 10 Wtft./2 Streicher)

  1. AUT               Laura Farese / Stefania Wech                   16 Pkt.
  2. BEL                Lucas Clayessens / Cyriak Brems            21 Pkt.
  3. AUT               Adrian Tudosze / Christoph Wech              33 Pkt.

Hobie Cat Youth Spi (15 Teams, 5 Nationen, 9 Wtft./2 Streicher)

  1.   FRA               Arthur Boc-Ho / Chauveau Thibault        20 Pkt.
  2.   ITA                 Gianluigi Ugolini / Maria Giubeilei           20 Pkt. 
  3.   POL               Tymoteusz Cierzan / Oskar Niemira       24 Pkt. 

Hobie 14 (23 Tlnm, 5 Nationen, 8 Wtft./1 Streicher)

  1. GER               Friedhelm Weller        21 Pkt 
  2. AUT               Wolfgang Klampfer     39 Pkt. 
  3. GER               Andy Deansdale        42 Pkt.