News
18.08.2013

Yngling-Staatsmeisterschaft und Joker-Europacup

UYCAS: Die Joker-Flotte war fest in deutscher Hand, im Yngling holte Favorit Klaus Diem den Titel

Von Donnerstag, 15. August 2013, bis einschließlich Sonntag, 18. August 2013, fand im Union-Yacht-Club Attersee die Österreichische Staatsmeisterschaft in der Yngling-Klasse statt. Parallel dazu wurde der österreichische Europacup der Joker ausgetragen.

Insgesamt folgten 15 Yngling-Teams und zehn Joker-Mannschaften dem Ruf des UYCAs an das Westufer des Attersees. Für die Yngling-Klasse war die Staatsmeisterschaft nach dem achten Platz von Klaus Diem (BSC) bei der WM 2013 am schweizerischen Vierwaldstättersee sicherlich der nationale Höhepunkt der Saison 2013. In der Joker-Klasse beherrschte eine deutsche Phalanx das Feld.

Insgesamt waren für die vier Wettkampftage neun Wettfahrten ausgeschrieben, wobei in der Yngling-Klasse die Serie ab vier Wettfahrten als Staatsmeisterschaft gewertet wird. Der Joker Europacup ist ab drei Wettfahrten gesichert.

Donnerstag und Freitag zeigte sich der Attersee von seiner schönsten Seite und lud alle Segler bei herrlichem Rosenwind – der berühmten Thermik aus Nord-Ost – und traumhaften türkisem Wasser zum Segeln ein. Die Yngling-Mannschaften fuhren an beiden Tagen zusammen acht Mal um den Parcours vor den Stegen des Union-Yacht-Clubs Attersee. Das Joker-Feld wurde sechs Mal gewertet.

 

Joker – Podest in deutscher Hand

Bei der Joker-Klasse wechselte die Gesamt-Führung im Laufe der insgesamt sechs Wettfahrten immer wieder. Im End-Klassement führte Klaus Wende (GER) mit nur einem Punkt Vorsprung vor Hans-Jürgen Koch (GER). Platz vier belegte der beste Österreicher Thomas Stelzl mit seiner eingespielten Mannschaft Johannes Ochsner, Dorothea Kirchmayr und Gerald Kirchmayr (alle UYC Attersee).

 

Yngling-Staatsmeisterschaft

Dank der konstanten Windverhältnisse am Donnerstag und Freutag konnten bei der diesjährigen Österreichischen Staatsmeisterschaft in der Yngling-Klasse acht der neun ausgeschriebenen Wettfahrten ausgesegelt werden. Nachdem am ersten Wettkampftag der ehemalige Weltmeister in der Yngling-Klasse, Rudolf Mayr (UYCWg), mit drei Tagessiegen seine Klasse ausspielen konnte, gelang es Klaus Diem (BSC) am Freitag zu kontern. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten segelte Diem am Freitag seine Konkurrenz förmlich in Grund und Boden und gewann alle vier Rennen. Aufgrund der vier Tagessiege schob er sich trotz Punktegleichheit an Rudolf Mayr und dessen Vorschoter Philipp Boustani (beide UYC Wolfgangsee) vorbei. Klaus Diem kürte sich damit nach einer starken Saison zusammen mit seiner Crew Manfred und Andreas Gebhard (beide UYC Wolfgangsee) zum Staatsmeister 2013 in der Yngling-Klasse.  „Nachdem wir heuer bereits Achte bei der WM in der Schweiz wurden, wussten wir, dass wir dem engeren Favoritenkreis angehören. Am Freitag lief alles perfekt – vier Punkte aus vier Wettfahrten! Wir freuen uns sehr über den Staatsmeisterschafts-Titel!“ kommentierte er diesen Erfolg.