News
21.05.2013

Tempest-Staatsmeisterschaft

Duell der Kärtner bei den Titelkämpfen, die im Rahmen der Traunseewoche ausgetragen wurden

Die Tempest-Flotte, durch zwei krankheitsbedingte Absagen kurz vor Regattabeginn auf nur 16 Boote aus drei Nationen (AUT, GER, SUI) geschrumpft, war diesmal im UYCT zu Gast. Gesegelt wurde in der Bucht vor Altmünster.

Der Traunsee hat sich heuer leider wieder einmal von seiner launischen Seite gezeigt. Nur am Donnerstag gab es perfekte Segelbedingungen unter Sonnenschein.

Dass es um den Titel ein Duell zwischen Vorjahresstaatsmeistern Walter Ritschka/Josef Steininger vom CFT Wörthersee und Manfred Schumi/Gerd Üblagger (KYCO) gehen würde, war schon am Anfang klar. Um den Gesamtsieg redeten natürlich auch unsere deutschen Freunde mit.

Die ersten drei WF bei dem für den Traunsee so typischen Ostwind verliefen fast nach Papierform. Ganz vorne mit zwei Siegen Spranger/Kopp vom Chiemsee. Die Österreicher leisteten sich jeweils einen Ausrutscher und waren am Ende punktgleich.

Freitag nur Regen und Flaute. Samstag schöner Südwind gleich in der Früh. Der erste Start war für 11 Uhr festgesetzt, so konnte leider nur eine Wettfahrt durchgezogen werden da der Wind nachmittags wieder einschlief. Die WF gewann Spranger/Kopp (GER) erneut vor Ritschka/Steininger, Schumi/Üblagger belegten den 6. Ran´g.

Am letzten Tag war der Wind morgens etwas schwächer und die Regenschauer später der Spielverderber. Bei Abbruch auf der dritten Runde lagen Ritschka/Steiniger gleichauf mit Spranger/Kopp, eine neue Wettfahrt kam dann nicht mehr zu Stande.


Damit wurden Walter Ritschka/Josef Steininger so wie im Vorjahr mit vier gewerteten WF (ohne Streicher) Staatsmeister, vor Schumi/Üblagger, die Bronzemedaille ging an Klaus Berger/Viktor Lassnig vom Segelclub Schwarzindien-Mondsee. Gesamtsieger wurden Spranger/Kopp (GER) vor Bähr/Greif (GER) und den Österreichern