News
22.04.2010

Saisonauftakt für die Optimisten in Portoroz

In schon vertrauter Weise trafen auch heuer 78 heimische Opti-Seglerinnen und -Segler am Beginn der Osterferien in Portoroz ein um die Saison mit einem Intensivtraining zu beginnen.
Zu Beginn der Veranstaltung warf man einen Blick zurück auf das vergangene Jahr und ehrte die Sieger der Bestenliste 2009. Danach wurden die Rahmenbedingungen für die Woche abgeklärt, die Trainer vorgestellt und die Kinder in Gruppen eingeteilt.
Fünf Trainingstage standen auf dem Programm, sie konnten bei sehr guten Windbedingungen abgewickelt werden, fordernd, aber nur so entwickelt man sich weiter. Neu war die Form des Morgensports. Zum Teil wurden die Kinder beim Ballspielen munter, zum Teil in wunderschönem Ambiente (Sonnenschein und Blick auf das Meer) mit koordinativen Übungen zu Musik (=Aerobic) herausgefordert. Die Begeisterung steckte so sehr an, dass sich auch Eltern und sogar andere Gäste des Hotels zu dieser Gruppe gesellten.
Bei der anschließenden Regattatagen zeigte sich der Wind leider nicht mehr von seiner besten Seite. Am ersten Tag schlief er komplett ein, und es konnte nur eine Gruppe eine Wettfahrt segeln. An den anderen Tagen wurden zwar sechs Wettfahrten durchgeführt, aber leichter Wind mit kurzer Welle waren nicht jedermanns Sache.
Am besten kam Michael Quendler damit zurecht, der als 19. der Gesamtwertung (345 Teilnehmer!) seine erste österreichische Schwerpunkt-Regatta gewann. Zweiter in der heimischen Reihung wurde Stefan Scharnagl als 22., Dritte Valentina Faihs.

http://www.klub-pirat.si/