News
16.11.2009

Rückblick und Ausblick

Das vergangene Jahr war gekennzeichnet durch einen Generationswechsel: Viele Seglerinnen und Segler, die in den letzten Jahren die Szene bestimmt hatten, stiegen in andere Klassen um. So kam es, dass EM und WM zum Großteil mit Debütanten beschickt wurden, lediglich 3 von 12 konnten Erfahrung mit Großveranstaltungen vorweisen.
Dennoch zeigten die Mädchen und Burschen zumindest punktuell durchaus erfreuliche Leistungen: Bei der EM in Piran erzielte Bernhard Haan ein achtbares Ergebnis, er wurde als bester Österreicher 28, dicht gefolgt von Calvin Claus als 29, wobei sich Letzterer allerdings höhere Ziele gesteckt hatte. Bei den Mädchen wurde Valentina Faihs, ebenfalls ein EM-Neuling, 19. Wenig zu holen gab es für unser Team bei der WM in Rio/Niteroi, Brasilien. Bei schwierigen Bedingungen (Winddreher, Böen, Welle, Strömung) blieben alle fünf Teilnehmer unter den Erwartungen. Die Bestenliste war bis zur letzten SP-Regatta in Koper spannend, zu guter Letzt konnte sich Stefan Scharnagl mit 4 Punkten Vorsprung vor Valentina Faihs durchsetzen.

Im August wurde ein neuer Vorstand für die Optimist-Klassenvereinigung gewählt: Agnes Scharnagl löste Georg Schöfegger als langjährigen Schriftführer ab, als Kassier stellte sich Martin Daum zur Verfügung und Heidrun Müller übernahm die Funktion des Klassensekretärs von Wolfgang Mähr. Die beiden Vizepräsidenten Brigitte Flatscher und Alexander Kohlendorfer blieben und sollten mit ihrem Knowhow im neuen Vorstandsteam für Konstanz sorgen. Erste Aktivität des neuen Vorstands war die Gründung des Opti-Team-Austria. Ausschlaggebend dafür war die immer deutlichere Unzufriedenheit von Kindern und Eltern aufgrund fehlender Gruppenzusammengehörigkeit. Man wünschte sich mehr Teamgeist und Zusammenhalt sowie die Möglichkeit, gemeinsam zu trainieren. Diese Ansprüche soll das Opti-Team-Austria erfüllen, als leitender Coach konnte Reinhard Glanz gewonnen werden. Er ist Student der Sportwissenschaft, war selbst erfolgreicher Optimist-Segler und ist seit Jahren als Trainer tätig. Zusätzlich sollen punktuell weitere Trainer, durchaus auch aus dem Ausland, eingeladen werden.
Die Vorbereitung für die Saison 2010 hat längst begonnen, für das Opti-Team-Austria stehen Trainings Anfang Dezember in Koper sowie im Februar in Zadar auf dem Programm. Weder Kosten noch Mühen scheuen die drei potenziellen WM-Kandidaten Calvin Claus, Tommy Fellerer und Stefan Scharnagl, die im Dezember mit Maurizio Bencic nach Malaysia/Langkwai zu den asiatischen Meisterschaften reisen werden, um sich für die dort stattfindende WM im nächsten Winter vorzubereiten.
www.optimistsegeln.at