News
27.05.2010

ÖSTM Laser und Laser Radial

Die Laserklasse nutzte das Pfingstwochenende, um die Staatsmeistertitel in den Klassen Standard und Radial auszusegeln, drei Tage lang wurde gekämpft, zwei davon bei Starkwind bis über 30 Knoten, am letzten Tag muskelschonend bei 5 bis 8 Knoten. Wettfahrtleiterin Andrea Martens hatte daher keine Mühe, die ausgeschriebenen 10 Wettfahrten durchzubringen.
Bei den Herren im Laser Standard zeigte wie erwartet Andreas Geritzer, Vollprofi und aktuell Dritter der Weltrangliste, vor heimischem Publikum, wie man das Gerät bei allen Bedingungen bedient. Er ging sechs Mal als Erster über die Linie, trat zum letzten Race nicht mehr an und gewann mit einem Vorsprung von acht Punkten. Hinter ihm, und das ist durchaus überraschend, platzierte sich sein Clubkollege Martin Lehner, immerhin schon 43 Jahre alt. An der Kombination aus sehr guter körperlicher Verfassung – Lehner absolviert drei Mal wöchentlich ein Schwimmtraining – und jahrzehntelanger Erfahrung bissen sich die Jungen die Zähne aus. Weder Claus Maria Dapeci (SCUT), der im Winter acht Wochen mit einer internationalen Gruppe trainiert hatte, noch der sich derzeit im Maturastress befindliche Matthias Sailer (UYCWg) konnten dem Oldie das Wasser reichen; sie wurden punktegleich Dritte bzw. Vierte.
Die Damen segelten im Radial um den Titel und auch hier gab es einen Heimsieg eines älteren Semesters zu feiern. Angelika Stark (siehe Foto) hielt sich mit sechs Tagessiegen den Nachwuchs souverän vom Leib und distanzierte die zweitplatzierte Anna Boustani vom UYC Wolfgangsee um acht Punkte. Der dritte Platz ging an Viktoria Grasser vom STWV Achensee.
Die Herrenwertung im Radial, die nicht als Staatsmeisterschaft zählt, ging an den überlegen agierenden Rasi Bajons vom YC Breitenbrunn.
www.uycns.at