News
07.05.2015

Österreichische Meisterschaft Slalom

Der eindrucksvoll agierende Marco Lang holte mit der geringst möglichen Punkte-Anzahl einen überlegenen Sieg

Die Österreichischen Slalom-Meisterschaften im Windsurfen wurde heuer in den April vorgezogen – eine Verlegung, die sich sehr bewährte.

Das Bundesleistungszentrum in Neusiedl stellte den 29 gemeldeten Fahrern, den Zusehern, der Crew und allen anderen Beteiligten die Räumlichkeiten zur Verfügung, der  Wind bedankte sich für das große Engagement des Teams rund um Roland Regnemer, Peter Wagner und dem Leiter der WSA, Manuel Zugsbratl, mit 13 bis 25 Knoten aus nördlicher Richtung. So wurde die maximal geplante Anzahl an 8 Wettfahrten an einem Tag durchgezogen. Gefragt war nicht nur Kondition, sondern auch Widerstandfähigkeit, herrschten doch Temperaturen um die 10° und starker Windchill. Marco Lang, aktuell bester Österreicher auf der PWA Tour in der Disziplin Slalom, gewann das Event mit 4,2 Punkten, das ist die geringste mögliche Punkteanzahl. Auf Rang 2 landete World Cupper Chris Pressler aus Gols gefolgt vom  WSA Tour Sieger von 2014, Matthias Höller. Pressler gewann zudem die Masters Wertung vor dem Wiener Markus Pöltenstein und dem Weidner Thomas Böhm. Sein Resümee fällt rundum positiv aus: "Wir hatten sehr viel Spaß am Wasser und die Bedingungen müssen als anspruchsvoll bezeichnet werden. Marco Lang war unantastbar. Er hatte im Winter auf Teneriffa sehr gut trainiert und unglaublich gut an den Starts und Halsen. Das Niveau war insgesamt sehr gut und zwischen Markus, Matthias und mir gab es bis zum Ende einen spannenden Fight. Der Nordwind schob am ersten Schlag von schräg hinten so richtig an und beschleunigte uns nach dem Start. Das Team von Windsurfing Austria und  alle Mitarbeiter vom Leistungszentrum leisteten großartige Arbeit. Und obwohl die Action relativ weit draußen am See ablief, wurden auch einige Zuseher angelockt. Das Leistungszentrum in Neusiedler See hat sich damit als super Standort für weitere Events und Trainings in der nahen Zukunft empfohlen."

Heuer finden noch 5 weitere Events in Österreich statt, die ÖM zählt auch zur Gesamtwertung der Slalom-Jahresrangliste.