News
31.08.2011

Österreichische Jugendmeisterschaften 2011

Die Österreichische Jugendmeisterschaften 2011 in den Klassen Optimist, Zoom8, Laser Radial, 420 und 29er sowie die österreichische Staatsmeisterschaft 470 ging am 27. August zu Ende. Zu dieser wichtigsten Jugendveranstaltung Österreichs, die heuer von der Segelakademie des OeSV im Bundesleistungszentrum Neusiedl am See ausgetragen wurde, kamen über 230 Teilnehmer aus 5 Nationen.
Der letzte Tag der ÖJM 2011 empfing die Teilnehmer mit den perfekten Bedingungen, um die österreichischen Jugendmeister zu ermitteln: Sonnenschein, 30 Grad und ein schwierig zu segelnder Süd-Ost-Wind mit 8 bis 15 Knoten.
Der nach der Qualifikation überlegen Führende Marvin Frisch aus Deutschland handelte sich in der vorletzten Wettfahrt eine Black Flag-Disqualifikation ein und fand auch im abschließenden achten Lauf nicht den optimalen Rhythmus, wodurch der Sieg an Nikol Stankova aus Tschechien ging. Die junge Dame segelte mit Übersicht und kontrolliertem Risiko, ein Konzept, das mit dem Sieg belohnt wurde. Ebenfalls belohnt wurde die gute Vorbereitung von Sophie Tschach vom Burgenländischen Yacht-Club, die als beste Österreicherin den Jugendmeistertitel gewann. Silber ging an David Lucan (YCBb) und Bronze an Patrick Clemens Christa vom Yachtclub Hard.
Der letzte Tag sorgte für klare Verhältnisse auf Bahn Bravo, die vom UYC Neusiedlersee unter der Leitung von Wolfgang Aigner betreut wurde. In der Zoom8 Klasse fand Valentina Faihs (YCP) stets den richtigen Dreher und segelte souverän der Goldmedaille entgegen. Hinter ihr kam Calvin Klein auf den zweiten Platz, während Lukas Stabauer vom UYCMo den dritten Platz belegte.
Die Tirolerin Viktoria Grasser ließ nichts anbrennen und segelte unangefochten der Laser Radial-Goldmedaille entgegen. Silber holte sich Catherine Dapeci (SCUT) vor Tina Moser vom Wolfgangsee. Bei den Burschen ging der Titel mit Lukas Höllwerth an den Wolfgangsee, der Vize-Meister mit Fabian Schmidinger (SVW-YS) an den Attersee und die Bronzemedaille an den Neusiedler See (Maximilian Kraus vom YCBb).
Schließlich noch zu Bahn Charly mit 420, 470 und 29er, die unter der Leitung von Rainer Holzer und dem Team des YC Podersdorf stand. Die Skiffs bei ihrer Neusiedler See-Premiere gaben sich keine Blöße und nutzten die tollen Bedingungen, um nach 12 Wettfahrten ihre Sieger zu küren: ein deutscher Doppelsieg für Jakob Meggenhofer/Andreas Spranger vor Vera und Bärbel Maag, die die österreichischen Junioren-Klassenmeister Christa Felham/Moritz Zieher (YC Zell und UYC Attersee) auf den dritten Platz verwiesen.
War der Titel bei den 420ern schon vor dem letzten Tag für die Podersdorfer Bernhard Haan/Christoph Koller so gut wie sicher, blieb es dahinter bis zur letzten Minute spannend. Das slowakische Duo Adam Blika/Tomas Chrapciak hatten das bessere Ende für sich, während ISAF Jugendweltmeisterin Tanja Frank gemeinsam mit Oliver Strobl (UYCNs/BYC) die Silbermedaille der ÖJM nach Hause nehmen durfte. Bronze ging an Alexander Kohlendorfer/Adrian Schalli vom YCP.
Schließlich noch die ÖSTM 470 – eine klare Angelegenheit für Matthias Schmid/Caroline Flatscher (YCBb/SCTWV), die die Juniorenweltmeister David Bargher/Lukas Mähr (YCB) stets auf Distanz halten konnten. Bronze ging an Benjamin Bildstein/David Hussl (YCB/YKA).
Das wahrscheinlich glücklichste Lächeln kam weder von den Siegern noch von deren Eltern, sondern von der Optiseglerin Johanna Kristen, die in der abschließenden Tombola den Hauptpreis, einen Lenovo Thinkpad 510, gewann.
OeSV-Jugendreferentin Brigitte Flatscher schloss die ÖJM 2011 mit dem wichtigsten für Sieger und alle jene, die knapp nicht siegten: „Bis zur nächsten ÖJM am Achensee!“