News
27.08.2010

Österreichische Jugendmeisterschaften 2010

Marsch, marsch, aufstehen hieß es heute für die Teilnehmer der ÖJM, war doch die Starbereitschaft auf 7 Uhr angesetzt worden. Der frühe Vogel fängt den Wurm? Nicht am Attersee, dort ließ sich der von der Wetterwarte versprochene Wind nämlich nicht blicken. Zwar wurde um 10 Uhr ausgelaufen, doch das Warten ging am Wasser weiter. Kurz nach Mittag dann das andere Extrem: Sturmwarnung, alle Mann in den Hafen. Am späteren Nachmittag gab es aber ein Happyend: Bei 2 bis 4 Beaufort konnten zwei, im 420er und 29er sogar drei Wettfahrten gesegelt werden.
Bei den Optimisten bleibt Niko Kampelmüller als Fünfter bester Österreicher auf Titelkurs, härteste Konkurrenten sind Jakob Fürst und Hubert Kern mit 9 bzw. 13 Punkten Rückstand. Einen rabenschwarzer Tag erwischte Titelaspirant Christoph Haan: Zwei Pfiffe von der Jury, dazu ein Frühstart. Das schmerzt. Einen Tagessieg gegen die starke deutsche Phalanx holte hingegen Valentina Faihs, die ebenfalls noch Chancen auf den Titel hat.
In der Zoom8 bleibt es spannend: Derzeit liegt Elisabeth Smolka voran, Laura Schöfegger musste nach einem Protest eine Disqualifikation hinnehmen, Calvin Claus rutschte dadurch auf Rang zwei - wer wird morgen die besseren Nerven haben?
Die gleiche Frage stellt sich im 420er, wo Benjamin Bildstein und Lukas Hussmann die gestern im Zwischenklassement in Front liegende Tanja Frank mit Vorschoter Valentin Unger um einen Punkt überholt hat - Entscheidung morgen.
Klare Führung hingegen im 29er, wo Christa Feltham und Moritz Zieher weiterhin die besten Österreicher sind, sie liegen derzeit auf dem dritten Platz. Auf Rang fünf haben sich Michael Praxmarer und Florian Haberl vorgearbeitet.
Nichts Neues auch im Laser Radial: Lena Hess und Fabian Schmidinger gaben die Führung auch heute nicht aus der Hand.
www.uycas.at