News
27.08.2010

Österreichische Jugendmeisterschaften 2010

Heute kam der Wind aus dem Schmollwinkel: Pünktlich zum Ankündigungssignal wehte es mit 3 bis 4 Beaufort aus Süd und ließ das lange Warten von gestern vergessen. Auf allen Bahnen und in allen Klassen konnten so zwei schöne Wettfahrten gesegelt werden.
Im Optimisten hatten wieder die Gäste aus Deutschland die Nase vorne, sie belegen im Zwischenklassement die Ränge eins bis drei. Die Ehre Österreichs hält Niki Kampelmüller auf Rang vier hoch, zweitbester heimischer Optmist ist Christoph Haan; beide kommen aus dem YC Podersdorf.
In der Zoom8 liefern sich Elisabeth Smolka und Laura Schöffegger nach wie vor ein heißes Duell, Smolka liegt derzeit mit 8 Punkte voran, Schöffegger folgt mit 10. Alles offen also. Auf Rang 3 der beste Bursche, nämlich Calvin Claus.
Klar auf Titelkurs liegen Christa Feltham und Moritz Zieher, die als beste Österreicher Rang zwei belegen; das nächstbeste heimische Team ist mit Michael Praxmarer und Florian Haberl erst auf Rang acht zu finden.
Im 420er kam es zu einem Wechsel an der Spitze, Tanja Frank zeigte, was sie als frisch gebackene Maturantin und ebenso frisch gebackene Führerscheinbesitzerin sonst noch so drauf hat und ging gemeinsam mit Vorschoter Valentin Unger in Führung.
Keine Unruhe herrscht hingegen im Laser-Feld, wo alles beim alten geblieben ist: Lena Hess führt bei den Damen sowie im Gesamtklassement, Fabian Schmidinger bei den Herren.
www.uycas.at