News
17.11.2014

Nachruf Dipl.-Ing. Peter Schöberl

Der langjährige OeSV-Vermesser und erfolgreiche Yngling-Segler vom UYC Wolfgangsee verlor den Kampf gegen sein Krebsleiden

Peter Schöberl wurde als 14-Jähriger während eines Jugendkurses vom Segeln infiziert und behielt diese Leidenschaft bis zu seinem viel zu frühen Ableben bei. Als Mitglied des Seehamer SC betätigte er sich zunächst vor allem in den Klassen 470 und FD als „Edel-Vorschoter“. Anschließend wechselte er für fast zwei Jahrzehnte in den Laser,  bevor er in den 1990er Jahren auf den Yngling umstieg, den er – fast ausschließlich mit seiner Ehefrau Karin an der Vorschot – als Mitglied des UYC Wolfgangsee steuerte. Der Gewinn der österreichischen Staatsmeisterschaft 2011 stellte dabei den Höhepunkt der seglerischen Laufbahn des Paares dar. Im Vorjahr nahm Peter Schöberl noch an der Yngling-WM teil.

Auch am Blauwasser war Peter Schöberl als umsichtiger Skipper geschätzt, der über viele Jahre Törns des Universitätssportinstitutes der Universität Salzburg mitverantwortlich gestaltete. Er kannte vor allem die Gewässer der Adria und Ägäis wie seine Westentasche.

Peter Schöberl stellte sein Wissen mehr als drei Jahrzehnte lang dem OeSV zur Verfügung, wo er Mitglied des technischen Ausschusses war und als Vermesser die Verantwortung bei Großveranstaltungen wie der Yngling-WM am Mondsee oder der österreichischen Jugendmeisterschaft 2014 am Wolfgangsee übernahm.

Peter Schöberl verstarb am 27. 10. 2014 nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 58 Jahren. Die Gemeinde der Seglerinnen und Segler verliert mit ihm einen äußerst engagierten und kompetenten Sportsfreund, der allen hilfsbereit zur Seite stand und dem die Pflege der Gemeinschaft ein wichtiges Anliegen war. Er hinterlässt eine große Lücke – und wird für immer in bester Erinnerung bleiben.