News
01.10.2009

Multihull Cup vor Weiden


Die Idee, einmal im Monat an einem Samstag Nachmittag eine Regatta für Mehrrumpfboote auszutragen, stammt von YCW-Präsident und ÖSV-Funktionär Helmut Jakobowitz und ging heuer in die zweite Saison. Stattliche 50 Teams folgten der Einladung, wobei die Beweggründe für ein Antreten so breit gestreut wie die Teilnehmer selbst waren. Manche Teams möchten nicht ein ganzes Wochenende dem Regattasegeln “opfern”, Neueinsteiger wollen “sanft” in die Szene schuppern, Cracks unter Wettkampfbedingungen für die Schwerpunktregatten trainieren.

Faktum ist, die Idee kommt an, und unter der Führung eines souveränen Wettfahrtleiters mit Olympiaerfahrung drohte auch nie Langeweile. Neue Kurse wurden ebenso ausprobiert wie alternative Startmethoden; der so genannte Känguru-Start beispielsweise funktionierte ausgezeichnet und machte das manchmal sterile Yardsticksegeln interessanter.

Zum Saisonfinale fanden sich noch einmal 14 Mannschaften ein, gepusht von der wiederbelebten Hobie-16-Klasse, die gleich 8 Boote stellte – obwohl (oder gerade weil?) Staatsmeister Klemens Kitzmüller einen Ausflug in den F18 wagte. Viel Wind war nicht angesagt, ein stabiles frühherbstliches Hochdruckgebiet sorgte jedoch für Kaiserwetter. Bei leichtem, aber konstantem Westwind hatte die Regattaleitung keinerlei Probleme, die angesetzte Wettfahrt durchzubringen.

Abends gab es bei Pizza und Kürbiskernsuppe die Siegerehrung für alle Einzel-Events (Medaillen für die ersten drei jedes Wettfahrtstages) und die Gesamtwertung mit Pokalen für die Top Ten. Insgesamt 50 Teams nahmen an den vier Veranstaltungen teil und am Ende war Seriensieger Klemens Kitzmüller mit Gundula Wech auch in der Gesamtwertung ganz vorne. Auffällig, dass die Hausherren und -damen vom YCW ihre Dominanz aus der Hobie-16-Szene auch auf den Wettkampf gegen andere Multihulls übertragen konnten.

Dass der Multihull Cup seine Berechtigung im – wie manche meinen zu – vollen Regattakalender am Neusiedler See hat, scheint wohl unbestreitbar und man darf schon gespannt sein, welche Neuerungen Helmut Jakobowitz nächstes Jahr aus dem Hut zaubern wird.

Gesamtwertung:

1.Klemens Kitzmüller / Gundi Wech YCW Capricorn
2. Flo Herold / Emma Hooijberg YCW Hobie 16
3. Gerald Karner / Manuela Karner SCPN Hobie Tiger
4. Robert Sprinz / Phillip Hametner YCW Hobie Tiger
5. Roland Travnicek / Felix Schrott YCW Hobie 16

www.ycw.at