News
29.09.2011

Letztes Goldenes Schilfrohr 2011

Trotz der windschwachen Wetterprognosen pilgerten am vergangenen Samstag zahlreiche Seglerinnen und Segler an den Neusiedler See, um in den verschiedenen Clubs das diesjährige Absegeln zu zelebrieren. So auch im Yachtclub Breitenbrunn, wo sich 26 Teams für die Teilnahme am dortigen, letzten „Goldenen Schilfrohr 2011“ angemeldet hatten. In dieser offenen Regattaserie sind neben Seglerinnen und Seglern anderer Clubs auch jegliche Bootsklassen zur Teilnahme eingeladen. Von dieser Möglichkeit machten am Samstag sogar einige Klassen mit einer Yardstick-Zahl kleiner gleich 80 Gebrauch.
Daher konnte Clubpräsident Christian Müller-Uri neben zahlreichen Dickschiffen des YCBb und anderer Clubs auch einen Hobie Cat 16, einen Hobie Tiger sowie die Neusiedler Lukas Hobiger und Michael Haider auf einem 49er begrüßen.

Bei etwas stärker gewordenen Windverhältnissen startete das Absegeln um 15 Uhr auf einer ansprechenden Kurzstrecke nahe des Breitenbrunner Club-Ufers. Einen extravaganten Kurs in Form eines Schilfrohres hatte Organisatorin Monika Zach für die Teilnehmer gelegt, der für so manchen ein wenig Umdenken erforderlich machte. Aufgrund der herausfordernden Wind- und Kursverhältnissen musste sich das Neusiedler 49er-Team zunächst dem Clubpräsidenten Christian Müller-Uri beugen, der mit den Laser Nachwuchs-Hoffnungen Rasi Bajons und Maximilian Kraus (siehe Foto) auf einer JKR 20 an den Start gegangen war. Erst in der zweiten Runde konnte das 49er-Team zum Überholmanöver ansetzen.

Nach knapp vierzig Minuten erreichte das Führungsduo das Ziel. Weitere neun Teams überquerten die Ziellinie innerhalb der ersten Stunde. Nach berechneter Zeit lagen die Endzeiten noch deutlich enger beieinander und sorgten überdies für eine umfangreiche Neusortierung der Platzierungen. Die ersten vier Plätze machten Teams des YCBb – angeführt von Müller-Uri - unter sich aus und verwiesen das Neusiedler 49er Team damit auf Rang fünf. Auf einen beachtlichen zweiten Platz segelte Werner Ebenhöh mit seinem fünfjährigen Sohn Niklas als Steuermann.

Für die Verteilung der Pokalränge spielte jedoch nicht nur das letzte Goldene Schilfrohr eine Rolle, sondern die Teilnahme an dieser Regattaserie über das ganze Jahr. Aufgeteilt auf vier Bootsklassen wurden die Siegerinnen und Sieger im Anschluss an die Wettfahrt gekürt. Clubpräsident Müller-Uri, der das Goldene Schilfrohr im kommenden Jahr gern als Wanderpokal austragen möchte, bedankte sich dabei für die zahlreiche Teilnahme – besonders auch aus anderen Clubs. In seinen weiteren Dank schloss er die Organisatoren des Goldenen Schilfrohrs ein, die ihre eigene Segelzeit dafür opfern, allen diese wunderbare Wettfahrtmöglichkeit zu bieten.

Diese Möglichkeit nutzte auch der Clubpräsident 2011 optimal, wurde er nach vier Wettfahrten und einem Streicher doch nicht nur erster in seiner Klasse, sondern auch Gesamtsieger des diesjährigen Goldenen Schilfrohrs.

Neben den Siegerpokalen, gesponsert durch die Firma Abfluss-Dienst aus Wien, erhielten alle Teams als Erinnerung eine aktuelle Luftaufnahme des Clubgeländes mit ihrem eingebetteten individuellen Bootsfoto.

Die weiteren Pokalränge nach 4 WF und einem Streicher gestalten sich wie folgt:

Klasse Kreuzer Yst bis 106
1. Platz - Müller-Uri Christian, Bajons Rasi, Kraus Maximilian und Kases Wolfgang vom YCBb auf einer JKR 20
2. Platz - Wolfgang Krippl und Max Hiermann vom YCBb auf einer 8m One Design HBK 7 8 Spi
3. Platz - Walter Ebenhöh und Clemens Holzapfel vom YCBb auf einer Sprinto SCH SWK

Klasse Regattaschiff mit Spi
1. Platz - Thomas, Petra, Christoph und Johannes Hochrainer vom YCBb auf einer Surprise KS 7 8 Spi
2. Platz – Andreas, Stefan und Peter Wolf vom YCBb auf einer Peiso 26 SCH 7 8 Rigg
3. Platz – Ernst Binder und Friedrich Hauk vom YCBb auf einer Shark 24 KS

Klasse Regattaschiff ohne Spi
1. Platz - Horst Brümmer, Franz Pobst und Herold Herbert vom OESV auf einer Surprise KS 7 8 Spi
2. Platz - Karl Pus, Georg Hittmair und Christiane Eblinger vom YCBb auf einer Jantar
3. Platz – Bernhard Hackl und Alfred Dobler auf einer twister 800

Klasse Jolle
1. Platz - Robert Prachatik vom YCBb auf einer Laser Radial

www.ycbb.at