News
20.06.2012

Laser-Staatsmeisterschaft am Attersee

Der Sportverein Weyregg begrüßte die Laserfamilie vom 6. bis 10. Juni zur Staatsmeisterschaft im Laser Standard und zur Klassenmeisterschaft im Radial .
Ausgeschrieben waren zehn Wettfahrten,  auf Grund der Großwetterlage und den dadurch schwierigen Windbedingungen waren die Veranstalter und insbesondere die Wettfahrtleitung gezwungen das Beste zu bieten, um in schließlich fünf einwandfreien Wettfahrten, gesegelt am ersten und dritten Tag, die Meister zu küren.


In Abwesenheit von Andreas Geritzer, der sich mitten in der Olympiavorbereitung befindet, und des erkrankten Titelverteidigers Claus Maria Dapeci kämpfte die komplette heimische Spitze um die Medailien.
Bereits am Donnerstag bei fast klassischem Attersee-Rosenwind es war es möglich drei Wettfahrten zu absolvieren. Schon am ersten Tag machte der Salzburger Matthias Sailer klar, dass der Sieg nur über ihn möglich sein wird. Ebenso war Catherine Dapeci bei den Damen eine Klasse für sich. 
Die übrigen Tage waren leider von Regen, Kälte und umlaufenden schwachen Winden gekennzeichnet.
Einzig am Samstag konnte noch bei mäßigem Wind aus Nord-West zwei Races gesegelt werden. An diesem Tag festigte auch bei den Laser Radial Rene Reiter seinen Anspruch auf den Klassenmeister, Sailer und Dapeci verteidigten ihre Spitzenpositionen.
Richtig spannend war am Schlusstag nur mehr die Entscheidung der Podestplätze im Standardfeld, lagen doch  sieben Teilnehmer durch nur vier Punkte getrennt in Lauerposition. Bei abflauenden, drehendem Südwind musste jedoch die gestartete sechste Wettfahrt  abgeschossen werden. So behielten Master Werner Röggla und Youngster Lukas Höllwahrt kampflos Silber und Bronze.


Die Tage ohne Wettfahrten verliefen jedoch sicherlich nicht langweilig.
Der SVW-YS bemühte sich die Segler auch abseits der Regattabahn zu entertainen, was  durch eine große LED-Videowall wirklich gelang. Diese fungierte teils als Schwarzes Brett, Wetterkarten, Filme und Konzerte wurden gezeigt, vor allem aber auch das Live-Tracking der gesegelten Wettfahrten mit großer Begeisterung gemeinsam analysiert. Ein Tischfußballjuwel der Extraklasse war beinahe rund um die Uhr genutzt – so konnte die windlose, verregnete Wartezeit zwischen den Wettfahrten erträglich gestaltet werden.

Der Weyregger Club konnte sich durch konsequente Jugendarbeit insbesondere in der Laserklasse am Attersee eine Führungsrolle erarbeiten. Mit großem Einsatz sorgten die Gastgeber trotz der widrigen Wetterbedingungen für ein gelungees Event, geboten wurde neben hochkarätigem Segelsport toll zubereitetes Segleressen sowie die legendäre East-Coast-Schirmbar als gemeinsame Diskussionsplattform frustrierter und zufriedener Regattasegler und ihrer Betreuer.