News
16.07.2013

Internationale Schweizer Meisterschaft der Pirat-Klasse

Matthias und Manuela Reiter vom SKH-YC belegen am Lago Maggiore den ausgezeichneten zweiten Platz

Üblicherweise finden die Schweizer Pirat-Meisterschaften nur alle zwei Jahre statt, anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Klasse durchbrach die Schweizer Klassenvereinigung aber diesen Rhythmus und lud in den Yachtclub Locarno an den wunderschönen Lago Maggiore. 24 Mannschaften, aus 3 Nationen (SUI, AUT und GER) folgten dem ruf und fanden den Weg in den Tessin, darunter auch 3 Teams aus Österreich.

Unüblich für Anfang Juni präsentierte sich der Lage Maggiore eher kühl und wolkig. Erst gegen Ende der Serie konnte sich beständigeres Hochdruckwetter durchsetzen. Die Wassertemperatur war mit 11° C  frostig, auch deshalb konnt sich während der gesamten Woche keine konstante Thermik durchsetzen. Die Serie war geprägt von stark drehenden, böigen Winden aus diversen Richtungen, Druckunterschiede zwischen ein und fünf Beaufort sowie Dreher bis 180° innerhalb eines Durchgangs waren keine Seltenheit.

Deshalb mussten immer wieder Wettfahrten abgebrochen werden. Letztlich konnten nur vier der zwölf geplanten Wettfahrten gesegelt werden, das reichte aber für eine gültige Meisterschaft.

Den Sieg und damit den Schweizer Meistertitel holte das Team Fels/Pfister vom Bodensee. Um nur einen Punkt denkbar knapp geschlagen geben mussten sich die Wiener Matthias und Manuela Reiter vom SKH-YC, die sich so den Vize sicherten. Als Sechster beendete der österreichische Klassen-Präsident Alex Lehner die Serie, der von seiner Tochter Gloria untersützt wurde (Sportverein Weyregg).

Trotz aller Wetterkapriolen war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die die Reise an den Lago Maggiore wert war.