News
16.09.2014

Herbstregatta im SCK

Auch zweitägiger Dauerregen konnte die wackeren FD-Recken nicht stoppen

FD-Segler sind harte Kerle: Trotz Regen und Kälte gingen elf von elf gemeldeten Teams auf Wasser und spulten am Samstag drei Wettfahrten ab. Für einen vierten Durchgang hätte die Bahn komplett verlegt werden müssen. Um die Segler unter den herrschenden äußeren Umständen nicht einer Wartezeit von mindestens einer halben Stunde auszusetzen, entschloss sich die Wettfahrtleitung unter Wolfgang Hirschboeck AB mit H zu setzen und das Feld in die Wärme zu schicken. Böse war darüber vermutlich niemand ... Ein zwar etwas verspätetes, aber sehr gutes Segleressen brachte bei allen Teilnehmern die Betriebstemperatur wieder auf Normalzustand.

Kaum zu glauben, aber wahr, am Sonntag war der Regen noch stärker geworden. Eine Abstimmung ergab, dass man trotzdem segeln wollte, nur einer gab vorzeitig w.o. Bei Südwind mit 10–14 Knoten konnten weitere zwei Wettfahrten unter Dach und Fach gebracht werden, der Sieg ging an Martin Pfund und Christoph Zingerle vom Achensee. Rang zwei belegten Gerhard Ulrich und Michael Fischer, Dritte wurden Jacob und Lukas Holzinger.