News
19.06.2012

FD-Meisterschaft am Traunsee

Von 7. bis 10. Juni segelte die FD-Klasse am Traunsee vor Ebensee gemeinsam mit den Korsaren und Contendern um ihren jeweiligen Österreichischen Meistertitel. Eine Woche nach dem RC44 Austria Cup präsentierte der Traunsee am Donnerstag und Freitag warmes und sonniges Wetter für die drei Jollenklassen. Die Windverhältnisse entsprachen dem Wetter: Am Start Mittelwind aus Nord, bis zur Luvtonne wurde es immer weniger. Die Verhältnisse wurden von der Regattaleitung konsequent genutzt und so konnten an beiden Tagen je vier Wettfahrten straff durchgezogen werden – zwei schöne Segeltage, darüber waren sich alle Teilnehmer einig.
Nach dem ersten Tag führten die Schweizer Stefan Fels/Timo Naef (SUI 414) knapp vor Silvia Aichholzer/Christoph Zingerle (AUT 39), wobei letztere durch konstant gute Bootsgeschwindigkeit auffielen und sich nur in der ersten Wettfahrt einen Ausrutscher leisteten.
Pünktlich um 10 startete die Wettfahrtleitung am Freitag zur fünften Wettfahrt und zog weitere drei Wettfahrten bis 14 Uhr 30 durch. Genauso konsequent und mit taktischem Geschick konnte sich die einzige gemischte Mannschaft mit zwei weiteren Tagessiegen die Führung in der Zwischenwertung übernehmen. Dahinter folgte die FD-Recken und oftmalige Meister Gerhard Ulrich/Rainer Ulrich (AUT 15) sowie das parallele Geschwister-Duo Christoph Aichholzer/Philipp Zingerle (AUT 38). Spannung war also angesagt für die letzten beiden Wettfahrten – doch leider spielte der Wind nicht mit. Aufgrund des anhaltenden Regens musste die Wettfahrtsserie vorzeitig abgebrochen werden. Somit blieb es beim ersten Sieg einer Steuerfrau in der ehemaligen Olympiaklasse Flying Dutchman: Die Österreichischen Meister 2012 im FD heißen Silvia Aichholzer/Christoph Zingerle vom SCTWV Achensee, auf den Plätzen 2 und 3 folgen Gerhard und Rainer Ulrich sowie Christoph Aichholzer und Philipp Zingerle.