News
09.09.2009

Endergebnis Alpencup Platu25

Vom 05.-06.09.2009 fand in Bellano (Italien) die vierte und letzte Regattaserie des Platu25 Alpencups statt. 14 Schiffe mit 70 Seglern absolvierten am Largo di Como vier sportliche Wettfahrten und genossen daneben das italienische Flair. Die Wind- und Wetterverhältnisse waren sehr anspruchsvoll. Am Samstag blies bis 12:00 Uhr mittags ein Nordfön mit rund 7 Windstärken, der sich beim ersten Start um 14:00 Uhr jedoch auf 5-3 Windstärken abschwächte. Am Sonntag herrschten bei 28° Celsius und thermischem Südwind mit 2-3 Windstärken ideale Segelbedingungen.

Günther Prummer trat mit seiner Crew als einziges österreichisches Team am Comosee zum Wettkampf an und nutzte dadurch die Chance auf eine Verbesserung in der Gesamtwertung des Alpencup. Das erste Bojenmanöver bei der einzigen Wettfahrt am Samstag erwies sich jedoch alles andere als viel versprechend. Aufgrund der starken Strömung herrschte an der Luvboje dichtes Gedränge und rege Kommunikation zwischen den Schiffen. Auf den letzten Platz zurückgefallen erreichte das DAMRIS-Team (siehe Foto) Dank zweier sehr guter Downwindfahrten und eines gewonnen Protests jedoch noch den vierten Platz an diesem Tag. Somit bestätigte sich die alte Weisheit: Aufgegeben wird nur ein Brief!


Bei strahlendem Sonnenschein wurden dann am Sonntag drei spannende Wettfahrten gesegelt. Das Feld rückte immer näher zusammen und es entschieden oft nur Zentimeter über die Platzierung. Die deutsche Crew um Peter Windemann aus Stuttgart nützte die Bedingungen am besten und erreichte vor der Crew um Matrin Gnass und vor dem Sailart Team mit den Brüdern Sigrist den ersten Platz. Günther Prummer mit Crew beendete die Serie mit dem vierten Rang.

Das Schweizer Sailart Team mit den Brüdern Sigrist freute sich am Ende über Platz 1 und somit über ein neues Monte Fusco Vorsegel. Claudio Faoli mit Crew erreichte den 2. Platz. Als bestes österreichisches Team erreichte Günther Prummer mit Crew den ausgezeichneten 3. Platz.
Die Platzierungen der restlichen Teams aus Österreich:
7. Thomas Laherstorfer
8. Michael Farthofer
10. Norbert Voith
11. Andreas Großschädl
23. Harald Kronberger
24. Harald Schasching

Die dritte Auflage des Alpencups mit der Teilnahme von insgesamt 25 Schiffen aus Österreich, Deutschland, Schweiz und Italien darf jedenfalls als voller Erfolg gewertet werden und bestätigt die hohe Präsenz der Platu25 Klasse in Mitteleuropa. Das nächste Zusammentreffen erfolgt im Zuge der Weltmeisterschaften vom 29.09.-02.10.2009 in Punta Ala /Italien, wo fünf österreichische Teams an den Start gehen werden.

http://class.b25.at
http://www.velabellano.it