News
09.06.2011

EIN SCHWIERIGER TAG

Am heutigen Tag zeigt sich der Wind beim England Weltcup ein wenig leichter. Mittlerer Wind zwischen 15 bis 18 Knoten waren die Begleiter des österreichischen Olympiakaders.


Andreas Geritzer zeigt weiterhin eine konstante Leistung in der Laserklasse. In der ersten Wettfahrt hatte der Burgenländer einen mäßigen Start und wurde im Feld eingesperrt. Mit Fortlauf der Wettfahrt konnte der Lasersegler einige Plätze gut machen. Im zweiten Rennen des Tages gelang ein guter Start und wurde mit Platz sieben belohnt. Der Silberne von Athen 2004 bleibt weiterhin unter den besten Zehn auf Rang sechs.

Der fünffache Olympiateilnehmer Hans Spitzauer und sein Partner Adi Lüzlbauer hatten einen schwierigen Tag in der Star-Klasse. Der Start des österreichischen Star-Duos war in allen Wettfahrten verhalten. Das Star Urgestein und sein oberösterreichischer Vorschoter konnten sich in allen Wettfahrten nach vorne arbeiten und blicken zuversichtlich auf den nächsten Tag.

Die Weltcupsieger von 2010 hatten heute Startproblem. Bei vier Wettfahrten gelang keiner wie es sich Nico Delle Karth und Niko Resch vorstellten. In der ersten Runde waren die 49er-Segler auf den letzten Rang und kämpften sich in die Feld Mitte zurück. Im letzten Rennen hatte man sogar 200 Meter Rückstand nach dem Start und kämpfte sich erneut nach vorne.

Die zwei Wiener, Matthias Schmid und Florian Reichstädter, kamen in der ersten Runde des Tages verhalten aus den Startlöchern, holten aber Platz um Platz auf. In der zweiten Wettfahrt gelang den 470er-Assen der Start. Jedoch hatten die HSZ Soldaten Pech mit den taktischen Entscheidungen und konnten sich nicht ganz nach vorne Arbeiten. In der Gesamtwertung liegen Matthias Schmid und sein Vorschoter Florian Reichstädter auf Rang 24. Die 470er Damen, Lara Vadlau und Eva Maria Schimak, sammeln weiterhin Erfahrung in dem anspruchsvollen Revier. Das Duo liegt auf Gesamtrang 37.

Florian Raudaschl liegt beim England-Weltcup auf Platz 33. In Führung liegt der fünffache Weltmeister Ben Ainslie.    


Beim England Weltcup werden morgen die Finalläufen beendet und am Samstag fällt die Entscheidung im Medal Race.

Stimmen:

Andreas Geritzer: Ich bin heute gut gesegelt. In der ersten Wettfahrt war ich im Feld gefangen und konnte erst spät die Aufholjagd starten. Die Zweite war OK. Gesamt gesehen war es ein guter und körperlich anspruchsvoller Tag.

Hans Spitzauer: Es ist gut wieder im Weltcup-Zirkus dabei zu sein. So ein Training kann man nicht simulieren. Der heutige Tag war schwierig, weil alles über eine Seite ging und somit der Platz eng war. Wir sind ganz gut dabei und haben die Option nach vorne.

Nico Delle Karth:
Der Start hat heute nicht geklappt, dadurch hatten wir meistens gleich einen Rückstand, welchen wir wegmachen mussten. Klappt der wieder und kommen wir ins fahren, sind wir sehr zuversichtlich.

Matthias Schmid: Es schaut schlechter aus, als es ist. Es fehlt nicht viel und wir würden vorne mitfahren. Doch leider waren wir bisher selten auf der richtigen Seite zu finden. Morgen wollen wir noch ein wenig nach vorne kommen.

England Weltcup, Zwischenstand nach dem 4. Tag:

470er Herren, 77 Teams, 8.Wettfahrten
1. Leboucher Pierre/Garos Vincent            FRA    26
24. Matthias Schmid/Florian Reichstädter    AUT    90 (24,19,14,8,11,2,12,(37))
61. David Bargehr/Lukas Mähr            AUT    175 ((37),18,25,29,17,34,24,28)

470er Damen. 46 Teams. 8.Wettfahrten
1. Jo Aleh/Olivia Powrie                GBR    33
37. Lara Vadlau/Eva-Maria Schimak        AUT    229 (31,24,35,(DSQ),33,32,27,DNC)

49er, 64 Teams, 10.Wettfahrten
1. Nathan Outteridge/Iain Jensen        AUS    34
12. Nico Delle Karth/Niko Resch        AUT    81 (2,2,5,11,6,(22),12,16,14,13)
27. Thomas Zajac/Thomas Czajka        AUT    74 (5,4,20,21,(DNC),13,2,5,4)

Finn, 59 Starter, 8.Wettfahrten
1. Ben Ainslie                    GBR    16
33. Florian Raudaschl            AUT    226 (27,29,38,38,42,32,20,(DNF))

Laser,124 Starter, 8.Wettfahrten
1. Tom Slingsby            GBR    18
6. Andreas Geritzer             AUT    43 (2,9,1,3,12,9,(23),7)
78. Matthias Sailer            AUT    225 ((51),22,37,26,39,28,37,36)


Star, 41 Starter, 8.Wettfahrten
1. Robert Scheidt/Bruno Prada            BRA    21
13. Hans Spitzauer/Adi Lüzlbauer            AUT    86 (23,13,1,17,8,13,(26),11)