News
01.09.2014

Das waren die Jugendmeisterschaften 2014

Angelika Kohlendorfer und Anna Luschan, die neuen Jugendmeisterinnen im 420er

UYC Wolfgangsee: Favoritensiege und eine rundum gelungene Veranstaltung

Dass sich die besten Segler und Seglerinnen auf wechselnde Wind- und Wetterbedingungen am schnellsten einstellen können, zeigte sich auch bei den Internationalen Österreichischen Jugendmeisterschaften 2014, die am Wolfgangsee erfolgreich zu Ende gingen. Über 200 der besten Nachwuchssegler waren zur wichtigsten nationalen Jugendveranstaltung an den Wolfgangsee gekommen, um in den Bootsklassen Optimist, Zoom8, Laser Radial und 420er den Österreichischen Jugendmeister zu küren. Die Wind- und Wetterbindungen waren über die ganze Woche sehr wechselhaft und machten es den Wettfahrtleitungen äußerst schwer, auf den zwei vorgesehen Bahnen faire Kurse zu legen.

Dennoch gelangen am Mittwoch bei widrigen regnerischen Bedingungen in allen Klassen je 3 Wettfahrten, am Donnerstag folgten bei Sonnenschein, aber sehr leichten Winden je 2 Wettfahrten. Auch am Freitag waren Geduld und Nerven gefragt. Nach anfänglichem Warten am Land machte ein leichte Thermik Hoffnung. Letzlich schaffte aber nur die Optimistenklasse ein 6. Rennen, die Wettffahrten der anderen Bootsklassen mussten aufgrund unfairer Bedingungen abgebrochen werden.

Von den Launen der Natur und Entscheidungen der Rennleitung unbeeindruckt zeigten sich die Favoriten, die in allen Bootsklassen ihren Erwartungen gerecht wurden und sich von veränderten Bedingungen nicht irritieren ließen.

 

Optimist: Tiroler Yannis Saje (SCTWV) - eine Klasse für sich

In der teilnehmerstärksten Klasse der Optimisten (90 Teilnehmer) war der Tiroler Yannis Saje (SCTWV) abermals eine Klasse für sich. Aufgrund des großen Feldes wurden die Optis in zwei Gruppen und später in eine Gold- und Silberflotte getrennt. Saje segelte gewohnt stark und taktisch einwandfrei. Die einzigen Mitkonkurrenten, die den Tiroler da und dort fordern konnten, waren die Oberösterreicher Jacob Mayr und Lepold Lang (beide SCK).

Ergebnis Optimist (90 Teilnehmer)

1.          AUT 1036       Saje Yannis    (SCTWV): 6  (1-1-1-1-2-[3])

2.          AUT 1199       Mayr Jacob     (SCK): 12 (3-1-1-2-[9]-5)

3.          AUT 1217       Lang Leopold Johann (SCK): 13 (6-3-2-[8]-1-1)

 

Zoom8: Lokalmatador Keanu Pretnter (UYC Wolfgangsee) setzt Siegesserie fort

In der Klasse der Zoom8, konnte Lokalmatator und Saisondauersieger Keanu Prettner (UYC Wolfgangsee) die Erwartungen voll und ganz erfüllen. Prettner holte 3 Wettfahrtsiege, zusammen mit einem weiterem 2. und einem dritten Rang (Streicher) und einem Gesamtscore von 5 Punkten gewann er die Serie überlegen vor Damian Jäger (SC AMS) und Lukas Haberl (UYC Mondsee).

Ergebnis  Zoom (34 Teilnehmer)

1.          AUT 84           Prettner Keanu           (UYCWg): 5    (1-1-2-1-[3])

2.          AUT 74           Jäger Damian (SC AMS): 11 (2-2-6-[9]-1)

3.          AUT 50           Haberl Lukas (UYCMo): 13 (3-[5]-1-4-5)


 

Laser Radial: Kopf an Kopf Rennen: Bäumel und Hofer punktegleich

In der Laser Radial Klasse, die bei den Männern als Vorstufe für den olympischen Standard-Laser gilt, jedoch mit kleinerer Segelfläche auskommt, lieferten sich der Steirer Herwig Bäumel (NCA) und Matthäus Hofer (UYC Attersee) ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Beide gewannen je 2 Wettahrten und hatten am Schluss je einen zweiten und vierten Rang in der Wertung und somit einen gleichen Gesamtpunktestand von 8 Punkten. Das bessere Ergebnis der letzten Wettfahrt machte Bäumel letztlich zum Sieger. Auf Platz 3 folgte Hofer-Clubkollege Florian Piringer (UYC As) mit 17 Punkten.

Ergebnis  Laser Radial gesamt (38 Teilnehmer)

1.          AUT 174092   Bäumel Herwig (NCA): 8 (2-1-4-[15]-1)

2.          AUT 197010   Hofer Matthäus (UYCAS): 8 ([4]-2-1-1-4)

3.          AUT 188479   Piringer Florian (UYCAS): 17 (1-5-5[8]-6)    

 

Laser Radial Damen: Fest in burgenländischer Hand

Für die Mädchen der Laser Radial Klasse, die zusammen mit den Burschen an den Start gingen, gab es eine eigene Wertung, da diese Klasse für Damen olympisch ist. Hier setzten sich die Burgenländerinnen Barbara Matz (YCBreitenbrunn, Gesamt 6.) vor Verbandskollegin Sophie Tschach (BYC - Burgenländischer Yachtclub, Gesamt 9.) durch. Platz 3 sicherte Viktoria Puxkandl (UYC Traunsee, Gesamt 14.)

Ergebnis  Laser Radial Damen (11 Teilnehmer)

1.          AUT 161322   Matz Barbara (YCBb): 31 ([22]-6-10-13-2)

2.          AUT 206694   Tschach Sophie (BYC): 40 ([21]-17-11-7-5)

3.          AUT 199876   Puxkandl Viktoria (UYCT): 48 (11-12-18-[20]-7)

 

 

420er: Starke Damenteams - Favoritensieg durch Kohlendorfer/Luschan

In der Zweihand-Jolle 420er überzeugten die Damenmannschaften. Auch hier kam es durch Angelika Kohlendorfer (YC Podersdorf) mit Vorschoterin Anna Luschan (UYC Wolfgangsee) zu einem Favoritensieg. Die aktuellen 420er-Staatsmeisterinnen gewannen auch die Jugendmeisterschaft klar und erfüllten somit die gesteckten Ziele und Erwartungen. Erfreulich auch das Abschneiden der Tirolerinnen Julia Hasenöhrl und Johanna Daum (beide SCTWV), die Marco Baumann und Johannes Reder (YK Achenkirch) auf den dritten Platz verwiesen.

Ergebnis  420er (21 Teilnehmer)

1.  AUT 53477             Kohlendorfer Angelika (YCP) / Luschan Anna (UYCWg): 8  (1-[22/DSQ]-2-4-1)

2.  AUT 55001             Hasenöhrl Julia (SCTWV) / Daum Johanna   (SCTWV): 12 (7-1-[9]-1-3)

3.  AUT 55012             Baumann Marco (YKA) / Reder Johannes (YKA): 16 (4-3-[8]-2-7)

 

Live-Übertragung via Internet-Livestream als Novum und Highlight
 

Als besonderes Highlight präsentierte der UYC Wolfgangsee, für den die Internationale Östereichische Jugenmeisterschaft organisatorisch und sportlich den absoluten Jahreshöhepunkt darstellte, eine Live-Übertragung via Internet-Livestream. Sportinteressierte konnte sich weltweit und live ein Bild von den Geschehnissen am Wasser machen, die von Segelexperten wie Martin Lutz oder Harry Vettermann moderiert und erklärt wurden. Eine derartige Übertragung stellt ein absolutes Novum für den Segelsport (auf Vereinsebene) und in Österreich dar. Ähnliches kennt man nur von professionellen Großveranstaltungen wie den Olympischen Spielen oder der einen oder anderen Weltmeisterschaft.

www.uyc-wolfgangsee.at